X

Du suchst Orientierung?

Wir bauen Karista.de gerade etwas um – deshalb sind einige Funktionen momentan nur eingeschränkt verfügbar.

Aber keine Sorge: Auf www.Trainee.de gibt es viele interessante Stellen für Absolventen.

Karriere und Weiterbildung als Marktforscher

Wenn du eine Karriere als Marktforscher planst, solltest du einige Voraussetzungen erfüllen, damit diese reibungslos verläuft. Ganz weit oben auf deiner To-Have-Liste steht natürlich der geeignete Studiengang. Da reicht die Spanne von Mathematik, über BWL bis Psychologie – solange du Statistik nicht nur buchstabieren, sondern auch die wichtigsten Grundsätze nachvollziehen kannst. Du kannst bereits mit einem Bachelor an eine Jobstarlinie treten oder verfeinerst aber dein Wissen während eines Masterstudiums. Der große Unterschied liegt dabei im Gehalt und bei den Jobmöglichkeiten selber, wobei es jedoch schwer einzuschätzen ist, in welchen Berufen genau welcher Studienabschluss bevorzugt wird. Um für deine Karriere die optimalen Bedingungen zu schaffen, kannst du eine Promotion in Betracht ziehen, die besonders in der freien Wirtschaft gut ankommt.  

Was sich ebenfalls in vielen Fällen als hilfreich erweist, sind praktische Erfahrungen im Bereich Marktforschung. Wenn du hinter allen Voraussetzungen ein Häkchen setzten kannst, ist die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Karriere als Marktforscher sehr hoch. Klar, dass sich auch mal Abweichungen finden lassen, die von den unterschiedlichen Branchen abhängig sind. Sobald du erstmal den Fuß in die Marktforschertür bekommen hast, musst du dich nicht auf beruflichen Stilltand einstellen. Du darfst dich auch über genügend Weiterbildungen als Marktforscher freuen.             

Karrierepfad als Marktforscher/in

Marktforscher Karriere und Weiterbildung

Master

Um eine Karriere als Marktforscher zu beginnen, ist ein Masterabschluss empfehlenswert. Zwar kannst du dich auch mit einem Bachelorabschluss bewerben, jedoch kannst du mithilfe des Masterstudiums dein Wissen intensivieren und zusätzlich praktische Erfahrungen in der vorlesungsfreien Zeit sammeln. Der andere Vorteil bei einem Master liegt in der Gehaltsvorstellung. Nach diesem Abschluss darfst du nicht nur ein höheres Gehalt fordern, sondern bekommst in der Regel auch einen besseren Verdienst beim Berufseinstieg. Ob du jetzt deinen Master in BWL mit dem Schwerpunkt Markt- und Kommunikationsforschung oder dich für den eigenständigen Master Markt und Medienforschung entscheidest, bleibt dir überlassen, kann aber Einfluss auf das Gehalt haben.    

Promotion

Auch eine Promotion wird in der Marktforschung gerne gesehen. Bei dieser Weiterbildung als Marktforscher kannst du dich einem Thema widmen, dessen Rätsels Lösung du schon immer finden wolltest. Während du an deiner Doktorarbeit tüftelst, verbringst du bereist deine ersten Berufsjahre in einem Unternehmen. Hast du den Doktortitel in der Tasche, kann sich das natürlich auch auf dein Einkommen auswirken.  

Projektleiter Marktforschung

Du bist schon länger nicht mehr der Neue und konntest dich bereits durch qualifizierte Mitarbeit beweisen? Dann bist du genau der/die Richtige für eine Projektplanung in Sachen Marktforschung. In dieser Position bist du bereist eine Stufe in deiner Karriere als Marktforscher weiter und trägst meistens die Verantwortung für Konzept, Mitarbeiter und Abgabefristen. Zusätzlich darfst du als Schnittstelle zwischen Marketing und Vertrieb fungieren, indem du beispielsweise Ergebnisse präsentierst und an neuen Zielsetzungen mitarbeitest.     

Allgemeine Weiterbildungen

Auch wenn du bereits auf ein paar Jährchen deiner Marktforscher Karriere zurück blicken kannst, bist du natürlich nicht allwissend. Deswegen ist die Teilnahme an Weiterbildungsangeboten nur förderlich. Entweder werden vom Arbeitgeber Seminare angeboten, zum Beispiel, wie das Halten von Präsentationen verbessert werden kann, oder du bildest dich außerhalb deines Arbeitsplatzes weiter. Das erstere wird nur selten von einem Kostenfaktor für dich begleitet, weil auch dein Chef seinen Nutzten daraus zieht, wenn du deine Fähigkeiten optimierst. Entscheidest du dich allerdings privat für eine Fortbildung, solltest du auch über finanzielle Mittel verfügen. Wie viel genau das kostet, hängt von den Kursen und ihrem Nutzten ab. Manchmal investierst du 400 Euro kosten und anderen Fällen schon fast 2000 –  im Endeffekt entscheidest allerdings du, was dir wie viel wert ist.    

Senior Market Research Manager

Als Senior Market Research Manager hast du bereits einige Stufen in deiner Karriere als Marktforscher erklommen und lässt dir so leicht keinen Bären mehr aufbinden. Du kannst nicht nur auf Berufserfahrungen zurückblicken, sondern hast auch ein Gespür für den Markt entwickelt, auf dem du tätig bist. Dass du dabei genau auf die richtigen Methoden setzt, wagt keiner zubezweifeln. Zusätzlich sorgst du dafür, dass dem Arbeitsablauf die gewünschten Ergebnisse herauskommen, und überprüfst, inwiefern diese den angestrebten Resultaten entsprechen. Um den Fachkräftemarkt zu unterstützten, kommt es auch vor, dass du selber Weiterbildungen für Junior Marktforscher durchführst.      

Beruf als
Marktforscher/in