Sport Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst als Sportwissenschaftler

Hast du ein Sportstudium abgeschlossen, liegen dir Fitness und Gesundheit sehr am Herzen. Je nachdem, in welchem Bereich du später tätig werden willst, kann sich nach deinem Abschluss im Sport dein Gehalt sehr unterschiedlich entwickeln. Es kommt darauf an, ob du deine Fähigkeiten anderen Menschen praktisch vermitteln, ob du an Schulen oder für Kommunen tätig sein willst oder ob du in Unternehmen der freien Wirtschaft etwa im Marketing oder in der Produktentwicklung unterkommen möchtest.

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt als Sportwissenschaftler

Zählst du zu den Menschen, die auch im Job gerne Bewegung haben, kannst du beispielsweise Sportlehrer werden. Das Einstiegsgehalt im Sport an Schulen richtet sich danach, ob du verbeamtet wirst oder als angestellter Lehrer arbeitest und in welchem Bundesland du lebst. Als Beamter kannst du mit einem Gehalt von rund 3000 Euro brutto im Monat rechnen, als Angestellter hingegen bekommst du 400 bis 700 Euro weniger. Fitnesstrainer steigen oft zu einem Gehalt von 1200 Euro ein, während Sporttherapeuten mit einem Minimum von 2000 Euro rechnen können. Viele Sportwissenschaftler wählen den Weg in die freie Wirtschaft. Wer in der Produktentwicklung oder in der Qualitätssicherung für Sportartikelhersteller tätig ist, kann nach dem Abschluss im Sport einen Verdienst von rund 2900 Euro für den Anfang annehmen. Im Sportmarketing beträgt das erste Gehalt durchschnittlich 2600 Euro – eine Summe, die auch Sportökonomen zu Beginn häufig bekommen. Das Einstiegsgehalt im Sport als Journalist hingegen lässt sich nicht bestimmen, es ist zu abhängig von den Umständen, unter denen du arbeitest.

Was kann ich später verdienen?

Als verbeamteter Sportlehrer an Schulen hast du eine große Sicherheit im Job, allerdings wird dein Gehalt rund 4000 Euro nicht übersteigen. Fitnesstrainer bringen es selten auf mehr als 1500 Euro, es sei denn, sie machen sich erfolgreich selbstständig. Als Therapeut kann im Sport dein Verdienst auf gut 5000 Euro steigen, wenn du in einer entsprechend großen Einrichtung arbeitest. Gleiches gilt für Sportwissenschaftler in herstellenden Wirtschaftsunternehmen. Hast du dich im Marketing bis zum Key Account Manager eines großen Unternehmens hochgerarbeitet, kann der Abschluss im Sport dir ein Gehalt von 7800 Euro einbringen. Und als Projektleiter in einem Touristikunternehmen kannst du als Sportökonom 4500 Euro verdienen.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Im Gespräch über das Gehalt hängen deine Chancen sehr von der Branche und deinen Zusatzqualifikationen ab. Möchtest du im Tourismus tätig werden, solltest du Fremdsprachen beherrschen. Auch im Marketing ist das von Vorteil. Als angehender Therapeut nutzen dir medizinische Kenntnisse, und Sportwissenschaftler im Bereich der freien Wirtschaft benötigen gewisse IT-Fähigkeiten. Absolvierte Traineeships und Praktika erhöhen auch im Sport dein Gehalt zu Beginn des Arbeitslebens.

Alle Studiengänge | Stellenangebote im Bereich:
Sport

21
mögliche Berufe
für diesen Studiengang.