Pharmazie Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst als Pharmazeut

Das Pharmaziestudium wird in den letzten Jahren immer beliebter und der Beruf des Pharmazeuten ist hoch angesehen. Doch sicherlich fragst du dich, mit welchem Gehalt du als Pharmazeut rechnen kannst. Kannst du als Angestellter in einer Apotheke mit einem soliden Einkommen rechnen? Sollst du über die Selbstständigkeit nachdenken? Oder solltest du vielleicht eher in einem industriellen Unternehmen auf die Arbeitssuche gehen? Diese Fragen stellen wichtige Faktoren dar, wenn du dich informieren möchtest, wie hoch dein Verdienst mit Pharmazie sein kann.

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt als Pharmazeut

Wie in den meisten Berufen, muss man als Absolvent ohne Berufserfahrung erst einmal kleinere Abstriche in Kauf nehmen, was das Einstiegsgehalt in der Pharmazie angeht. Als Angestellter in einer Apotheke kannst du im ersten Berufsjahr mit etwa 3100 Euro monatlich rechnen. In den Folgejahren klettert diese Summe dann langsam ein Stück nach oben. Wenn du als Apotheker in der Pharma-Industrie anfängst, könnte dein Einstiegsgehalt als Pharmazeut bei mittelständischen bis großen Unternehmen schon zwischen 4000 und 6000 Euro im Monat liegen. Auch hier wird sich dein Einkommen mit steigender Berufserfahrung nach oben hin steigern können.

Was kann ich später verdienen?

Hast du erst einmal ein paar Jahre gearbeitet und Erfahrung gesammelt, kannst du auch ein höheres Pharmazie-Gehalt verlangen. Als Angestellter einer Apotheke liegt dein Gehalt nach den ersten 5 Jahren etwa bei 3500 Euro im Monat, nach 10 Berufsjahren dann bei durchschnittlich 3850. Arbeitest du als Apotheker in einem Krankenhaus, landen im Monat zwischen 3500 bis zu 7000 Euro auf deinem Konto. Wenn du darüber nachdenkst, dich selbstständig zu machen und eine Apotheke zu eröffnen, dann solltest du dies nicht nur aus finanziellen Gründen tun. Denn Tatsache ist, dass viele neue Apotheken in die Insolvenz gehen. Zudem ist dein Verdienst sehr stark vom Umsatz abhängig und beläuft sich oftmals auf nicht wesentlich mehr Einkommen als im Angestelltenverhältnis. Am lukrativsten gestaltet sich die Pharma-Industrie mit einem Durchschnittsgehalt von 60.000 Euro im Jahr. Spitzenverdiener können hier sogar mit bis zu 150.000 Euro monatlich rechnen.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Die Pharmazie-Einstiegsgehälter sind ziemlich feste Summen. Du solltest gerade in der Apotheke bei der Gehaltsverhandlung also nicht weit unter diese Werte gehen, wenn du über dein gewünschtes Einkommen redest! Wenn du auf dem Land arbeitest, kannst du manchmal sogar mit übertariflicher Bezahlung rechnen, da es hier häufig an Apotheken mangelt. Mit steigender Berufserfahrung kannst du auch mehr Geld erwarten und meist verdienst du in Unternehmen mit höheren Beschäftigtenzahlen auch mehr.

Alle Studiengänge | Stellenangebote im Bereich:
Pharmazie

15
mögliche Berufe
für diesen Studiengang.