Medizintechnik Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst als Medizintechniker

Als Medizintechniker vereinst du Fähigkeiten, nach denen der industrielle Markt stark verlangt. Die Branche expandiert, und die neuen Erfindungen und hochsensiblen Geräte, die hier entworfen werden, werden in alle Welt versandt. Du kannst nach dem Abschluss in der Medizintechnik ein Gehalt bekommen, das dich für die lange Zeit des sorgfältigen Lernens entschädigt. An welcher Stelle der Produktion oder des Vertriebs du arbeiten möchtest oder ob du lieber beratend tätig bist, beeinflusst die Höhe deines Verdienstes.

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt als Medizintechniker

Du kannst als Medizintechniker einen Job bei Consultingunternehmen finden. Das Einstiegsgehalt in der Medizintechnik liegt hier bei rund 2500 Euro brutto im Monat in den kleineren Unternehmen. Je größer die Firmen sind, desto höher ist oft auch die Vergütung. Arbeitest du lieber im Qualitätsmanagement, bekommst du auch hier zu Beginn 2500 Euro. Im Vertrieb dagegen startest du mit ungefähr 2400 Euro. Beginnst du im Unternehmen an Projekten mitzuarbeiten, liegt dein Einstiegsgehalt in der Medizintechnik bei gut 3300 Euro. Hier kannst du dein Fachwissen in der Planung, der Konzeption und der Durchführung des Projekts anbringen, Berichte verfassen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Was kann ich später verdienen?

Hast du dich in der Arbeit mit dem Team bewährt und bist im Laufe der Zeit zum Teamleiter aufgestiegen, beläuft sich in der Medizintechnik dein Verdienst auf etwa 6700 Euro. Mit viel Erfahrung steigt das Gehalt im Qualitätsmanagement auf nahezu 5000 Euro an. Und wenn du für eine große Consultingfirma tätig bist, kannst du hier nach einigen Jahren im Beruf gut 5800 Euro verdienen. Wirklich spannend wird es im Vertrieb. Je nachdem, ob dein Unternehmen international agiert oder nicht, kannst du hier im Laufe der Jahre sehr gut verdienen: Hier bringt dir das Studium der Medizintechnik ein Gehalt von 5800 Euro ein. Hast du zudem noch die Verantwortung für weiteres Personal, erhöht sich diese Summe auf 7500 Euro – und Prämien sind noch nicht einmal mit eingerechnet. Da kann selbst der Abteilungsleiter der Medizintechnik mit seinen rund 6700 Euro nicht mithalten. Bringst du es bis zum Geschäftsführer, sind deine Verdienstmöglichkeiten eigentlich fast bis oben offen. 10000 Euro liegen nicht im Bereich des Unmöglichen, und durch Prämien kann diese Summe noch steigen.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Da du als Medizintechniker in so vielen verschiedenen Bereichen eines Unternehmens einsetzbar bist, solltest du schon eine genaue Vorstellung davon haben, wo genau du arbeiten möchtest. Am besten kannst du nach dem Studium der Medizintechnik das Gehalt verhandeln, wenn du bereits Praktika absolviert hast oder als Werksstudent tätig warst. So weißt du, wovon du sprichst. Gerade für den Vertrieb sind außerdem Fremdsprachen, zumindest sehr gutes Englisch, essenziell.

Alle Studiengänge | Stellenangebote im Bereich:
Medizintechnik

15
mögliche Berufe
für diesen Studiengang.