Landschaftsarchitektur Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst als Landschaftsarchitekt

Kreativität gehört zu deinen größten Stärken und du hast einen guten Blick fürs Detail. Die Landschaftsarchitektur hat dich sicherlich gereizt, da du ein Stadtbild so mit deinen eigenen Ideen mitgestalten und schmücken kannst, doch nun stellt sich dir die Frage, wie denn das Gehalt eines Landschaftsarchitekten aussieht. Gibt es Wege, das Einstiegsgehalt in der Landschaftsarchitektur zu steigern und wann ist das eigene Auto so wie ein Traumurlaub realisierbar? Welche Möglichkeiten sich dir in deinem künftigen Beruf bieten und welche Vorstellungen du als Landschaftsarchitekt vom Verdienst haben kannst, erfährst du gleich hier!

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt als Landschaftsarchitekt

Im Vergleich zu anderen Bereichen der Architektur und des Bauwesens wirst du im Durchschnitt mit einem etwas geringerem Einstiegsgehalt als Landschaftsarchitekt rechnen müssen. Während der Verdienst von Architekten in den ersten Berufsjahren bei etwa 2.400 Euro brutto im Monat liegt, pendelt sich das Gehalt eines Landschaftsarchitekten zwischen 1.800 und 2.300 Euro brutto monatlich ein. Es hängt natürlich stark vom jeweiligen Unternehmen und dessen Größe ab, wieviel dein Gehalt als Landschaftsarchitekt letztendlich ausmacht. Auch deine persönliche Spezialisierung spielt hier mit hinein. So kann es sein, dass du auch durchaus auf ein Einstiegsgehalt in der Landschaftsarchitektur von 2.000 bis 2.500 Euro brutto im Monat kommst. Du solltest daher schon während deines Studiums über verschiedene Praktika nachdenken, um erste Einblicke in die Gehaltsmöglichkeiten zu bekommen und, ganz wichtig, erste Kontakte zu knüpfen. Beides wird dir den Berufseinstieg erleichtern.

Was kann ich später verdienen?

Auch das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab und ist von Landschaftsarchitekt zu Landschaftsarchitekt unterschiedlich. Zu diesen Faktoren gehören beispielsweise deine Spezialisierung, die Firmengrößen, ob du fest angestellt oder Freiberufler bist und auch die Region, in der du arbeitest, kann hier eine Rolle spielen. Am besten steigerst du deinen Verdienst als Landschaftsarchitekt natürlich damit, indem du Berufserfahrung sammelst. Je mehr Qualifikationen du hier vorweisen kannst, desto besser. So kannst du nach einigen Jahren Berufserfahrung zum Beispiel zum Projektleiter aufsteigen und mit einem Landschaftsarchitektur-Gehalt von etwa 2.500 bis 2.700 Euro brutto im Monat rechnen. Im Allgemeinen kann dein Verdienst als Landschaftsarchitekt zwischen 23.000 und 35.000 Euro brutto im Jahr liegen. Einige Ausnahmen in der Branche kommen auch auf 60.000 Euro brutto im Jahr oder mehr, doch das gehört eher nicht zum Regelverdienst.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Wichtigste Kriterien für deinen Verdienst als Landschaftsarchitekt sind natürlich dein Portfolio, deine Qualifikationen und deine Erfahrung. Daher solltest du dich frühzeitig um Praktika bemühen, um erste Kontakte in der Branche zu knüpfen und natürlich erste Referenzen aufweisen zu können. Auch während deiner beruflichen Laufbahn solltest du stets versuchen, so viel Erfahrung und Beziehungen zu sammeln wie möglich, denn so hältst du dir auch die Option offen, erfolgreich selbstständig tätig zu werden.

Alle Studiengänge | Stellenangebote im Bereich:
Landschaftsarchitektur

13
mögliche Berufe
für diesen Studiengang.