Chemie Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst als Chemiker

Hast du Chemie studiert, besitzt du die Grundlagen, um in mehrere verschiedene Branchen einzusteigen und in der Forschung oder der Produktion mitzuwirken. Das Einstiegsgehalt in der Chemie ist für einen Absolventen durchaus ansehnlich. Du beeinflusst seine Höhe und auch deine späteren Verdienstmöglichkeiten, indem du dich für einen bestimmten Job entscheidest, den dir dein Abschluss möglich macht.

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt als Chemiker

Grundsätzlich solltest du zunächst feststellen, ob du lieber in der Forschung oder in einem Wirtschaftsunternehmen arbeiten möchtest. Liegt dir das Fach am Herzen und die Forschung im Blut, kommt wohl Ersteres für dich infrage. Forschungseinrichtungen zahlen Absolventen der Chemie ein Gehalt von etwa 3200 Euro brutto monatlich – für den Anfang, natürlich wird das Gehalt proportional zur Berufserfahrung ansteigen. Die chemische Industrie zahlt schon zu Beginn etwas besser: Hier kannst du in kleinen Unternehmen mit etwa 3300, in großen dagegen mit bis zu 4300 Euro rechnen. Möchtest du in der Lebensmittelbranche zu arbeiten beginnen, liegt das Einstiegsgehalt in der Chemie bei gut 2500 Euro. In einem Pharmazieunternehmen kannst du mit etwa 3400 Euro starten und ein Job in der chemischen Verfahrenstechnik wird mit rund 3750 Euro vergütet. Bist du für die Überprüfung und Einhaltung der Qualitätsrichtlinien verantwortlich, kann in der Chemie dein Verdienst für den Beginn bei 3000 Euro liegen.

Was kann ich später verdienen?

In Forschungseinrichtungen steigt dein Gehalt im Laufe der Zeit auf rund 3900 Euro. Zahlreiche Forscher wechseln irgendwann von hier aus in die freie Wirtschaft, da die Verdienstmöglichkeiten hier besser sind. In großen Unternehmen kannst du bis zu 5000 Euro verdienen. Wenn du neben deiner fachlichen Aufgabe auch noch Personal zu führen hast, kommt schnell ein Gehalt von gut 7500 Euro zusammen. In der Lebensmittelbranche kannst du nach dem Abschluss in Chemie einen Verdienst von rund 3800 Euro einrechnen, wenn du dich einige Jahre lang bewährt hast. Erwirbst du deinen Doktortitel, steigt diese Summe sogar auf rund 7000 Euro an. In Pharmazieunternehmen erhältst du mit etwas Berufserfahrung je nach Unternehmensgröße zwischen 4050 und 4900 Euro brutto im Monat. Auch bei der Verfahrenstechnik kommt es auf die Größe des Unternehmens an: Hier liegt die Gehaltsspanne zwischen 4350 und 5400 Euro. Hast du es im Qualitätsmanagement in eine führende Position gebracht, winkt dir in der Chemie ein Gehalt von etwa 6700 Euro.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Praktische Erfahrungen und eine Spezialisierung erlauben es dir, nach dem Abschluss in der Chemie ein Gehalt auszuhandeln, mit dem du sehr zufrieden sein kannst. Es gibt Unternehmen, die eine Kooperation für die Abschlussarbeit für angehende Chemiker anbieten. Mit einer solchen Zusammenarbeit hast du direkt einen Fuß in der Tür.

Alle Studiengänge | Stellenangebote im Bereich:
Chemie

15
mögliche Berufe
für diesen Studiengang.