Berufsprofil

Medien Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst in Medien

Als Aufnahmeleiter willst du Kinobesucher mit Science Fiction-Kulissen beeindrucken oder pädagogisch wertvolle Nachmittagsprogramme in Harzt 4-Wohnzimmer bringen? Oder doch lieber als Industriedesigner Kaffeemaschinen herstellen und mithilfe von Farbe, Haptik und Design Tee trinkende Kunden dazu bringen, die Maschine zu kaufen? In Medienjobs sorgst du für ausgefallene Konzepte und kommunizierst mittels Design, TV oder Geschriebenem mit den Konsumenten. Dein Aufruf dabei ist: konsumiert. Guckt die Sendung. Kauft die Waschmaschine. Lest meinen Artikel. Dabei musst du also ganz schön überzeugend sein. Ob dein Medien Gehalt auch so überzeugend ausfallen wird?

Ganz egal, in welchem der vielen Gebiete du arbeitest, um Praktika kommst du vor, während und meistens auch nach deinem Studium nicht herum. Es wäre natürlich toll, wenn die Agentur oder das Unternehmen, in der oder dem du dein Praktikum gemacht hast, dich übernimmt. Gerade im Medien- und Designbereich ist das allerdings eher die Ausnahme. Es gibt auch einfach zu viele Bewerber auf zu wenige Stellen und somit besetzen Personaler die Stellen lieber mit kostengünstigen Praktikanten. Für Berufseinsteiger ist es schwer, ein allgemeines Medien Einstiegsgehalt festzulegen, da die Range von 2000 bis 4000 Euro brutto geht und stark davon abhängt, ob du im Designbereich, der TV-Welt oder der Öffentlichkeitsarbeit tätig bist.  

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Was kann man später verdienen

In deiner Arbeit mit Medien sind Referenzen und bisher geleistete, vorzeigbare Arbeiten wichtig. Als Journalist reichst du Textproben ein, Grafikdesigner, Fotografen und Modedesigner schicken ihre Mappe mit und auch als Webmaster hast du häufig ein Portfolio, das im besten Falle auf deiner eigenen Website zu sehen ist. Arbeitsproben sind deine Visitenkarte und es ist nicht überraschend, dass je größer und vielfältiger deine Arbeiten sind, desto genauer ist auch der Eindruck, den sich deine potenziellen Kunden oder zukünftigen Arbeitgeber von dir machen können. Welche Bereiche deckst du ab? Variiert deine Arbeit? Bist du anpassungsfähig? Passen deine Arbeiten überhaupt zum Image und Stil des Unternehmens? Nicht nur als Web-, Medien- der Grafikdesigner solltest du deine eigene Website entwerfen und onlinestellen, auch PR-Berater und Industriedesigner sollten all ihre bisherigen Projekte und Entwürfe zur Schau stellen und Kontaktmöglichkeiten bieten. Vor allem für Freiberufler und Selbstständige ist das wichtig.

Das Gehalt in Medien fällt sehr unterschiedlich aus. Im Fernsehen können Spitzenverdiener bis zu 7000 brutto Euro einheimsen und auch freiberufliche Kameramänner oder Grafik- und Industriedesigner können, je nach Aufwand und Arbeitszeit, bis zu 6000 Euro netto pro Projekt auf ihrem Konto glänzen sehen. Genauso, wie das Gehalt von Freiberuflern von bestimmten Konditionen abhängt, kann auch das Gehalt von Festangestellten aufgrund von Größe, Alter und Lage des Unternehmens variieren. 

Berufsspezifische Tipps für die Gehaltsverhandlung

Bei Freiberuflern in der Medienbranche gestaltet sich die Gehaltsverhandlung natürlich ganz anders als bei einer Festanstellung. In der Regel fehlen Neulingen in der Selbständig- oder Freiberuflichkeit die Vergleichswerte und sie sind sich bei der Preisgestaltung häufig  unsicher. Am besten bist du daher vielleicht am Anfang zunächst zurückhaltender und setzt gerade bei Neukunden den Preis erst einmal niedrigeren an. So kannst du auf jeden Fall die teure Konkurrenz ausstechen. Mit steigender Berufserfahrung und Referenzen kannst du dann je nach Zeitaufwand und Schwierigkeit um die 7000 bis 8000 Euro pro Projekt als Medien Gehalt einfordern.

Eine allgemeine Vergütung bei Vollzeitstellen anzugeben, ist problematisch. Die Bezahlung richtig sich häufig nach der Größe deines Arbeitgebers, ob die Firma im Westen oder Osten Deutschlands liegt, ob sie an Tarifverträge gebunden ist, wie lange sie schon existiert und so weiter. Denn es steht außer Frage, dass ein international tätiges Unternehmen mit Kunden von Timbuktu bis zu den Fidschi-Inseln dir viel mehr bieten kann, als ein 1-Mann-Betrieb oder ein kleines Start-up-Unternehmen.