Berufsprofil

Finanzwesen Gehalt – Einstiegsgehalt und Verdienst im Finanzwesen

Zahlen, Zahlen und nochmals Zahlen. Wenn du mit Zahlen arbeitest, dann bedeutet das auch oft viele Zahlen auf deiner Gehaltsabrechnung. Vor allem, da du ja auch eine Menge Verantwortung trägst, wenn es um das liebe Geld geht. Die genaue Höhe deines Gehalts im Finanzwesen ist aber abhängig von der Art deiner Aufgaben, deinen Qualifikationen und von der Größe des Unternehmens bei dem du arbeitest. Je größer das Unternehmen, desto schwindelerregender die Summen, die fließen und desto höher auch der Betrag, der auf deinem Konto landet. Ein Gehalt im Finanzwesen fängt bei Einstieg meist bei ungefähr 3000 Euro an, wobei Abweichungen sowohl nach unten, als auch nach oben möglich sind.

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Spitzengehalt

Einstiegsgehalt

Was kann man später verdienen

Wie überall gilt auch hier, dass mit steigender Erfahrung auch das Gehalt im Finanzwesen steigt. Je länger du im Unternehmen bist, je mehr du zeigst, was du kannst desto klarer wird, wie sehr du gebraucht wirst und wie viel du wert bist. Wie stark das Gehalt im Finanzwesen steigt, ist natürlich auch abhängig von der Art der Arbeit die du machst. Als Buchhalter kannst du mit ca. 5000 Euro brutto im Monat rechnen, wenn du zum Leiter des Rechnungswesens aufsteigst. Spitzenverdiener unter den Steuerberatern bekommen bis zu 70.000 Euro jährlich. Als Controller kann man noch um einiges mehr verdienen. Als Abteilungsleiter zum Beispiel oder als Finance-Director sind bis zu 9000 Euro brutto drin im Monat. Beim höchsten Gehalt im Finanzwesen sind aber auch die Wirtschaftsprüfer ganz weit vorne. Als Partner einer Wirtschaftsprüfer Kanzlei kannst du sogar fünfstellige Beträge erwarten – im Monat. 

Berufsspezifische Tipps für die Gehaltsverhandlung

In der Finanzwelt, da kann man, wenn man gut ist zum Teil äußerst entspannt an das Thema Jobsuche herangehen, denn dann bewirbst nicht du dich bei den Unternehmen, sondern die Unternehmen bei dir. Aber egal ob aktiv bewerben oder angeworben werden, das Gehalt muss in beiden Fällen ausgehandelt werden. Und grade in der Welt der Wirtschaft und der Finanzen werden Löhne hart verhandelt. Selbstbewusstsein ist also gefragt, wenn es darum geht ein Gehalt im Finanzwesen festzumachen. Ein selbstsicheres Auftreten, ob angeboren oder antrainiert, kann dabei nie schaden. Pass aber auf, dass du dabei nicht allzu arrogant auftrittst, denn auch Teamarbeit und Umgänglichkeit sind wichtige Qualitäten, die du brauchst. Im Großen und Ganzen gilt: Je mehr du dem Unternehmen zu bieten hast, desto mehr kannst du auch fordern.