Zahnarzt Jobs – Stellenangebote in der Medizin

Mit einer Stelle als Zahnarzt reparierst du Prothesen, machst Füllungen und kümmerst dich um Wurzelbehandlungen. Gerade bei Letzterem kann es vorkommen, dass eine Untersuchung länger dauert, als geplant. Häufig haben Patienten auch Termine für eine reine Routinekontrolle, dabei entdeckst du dann aber vielleicht ein kleines Loch im Zahn. Damit es nicht noch schlimmer wird, behandelst du den Patienten dann natürlich sofort und schickst ihn nicht wieder nach Hause. Aus einer zehnminütigen Untersuchung kann so schon einmal eine längere Behandlung werden, auch wenn es eigentlich gar nicht eingeplant war. Wenn terminlich alles glatt läuft, kannst du bis zu 40 Patienten an einem Tag behandeln und koordinierst die Termine dementsprechend. Steht eine Wurzelbehandlung an, vergibst du den nächsten Termin nicht bereits eine Viertelstunde später, da diese Behandlung mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Um für ein Stellenangebot als Zahnarzt infrage zu kommen, solltest du natürlich auch gewisse Eigenschaften mitbringen. Du solltest gut organisiert sein und bereit sein, auch spontan Schmerzpatienten anzunehmen und dafür mal auf deine Mittagspause zu verzichten. Eine deiner wichtigsten Charaktereigenschaften sollte es sein, dass du geduldig und einfühlsam bist. Gerade wenn du minderjährige Patienten und Kleinkinder hast, sind sie oft verängstigt und wissen nicht, was auf sie zukommt. Darauf muss man vorbereitet sein und daher bieten die Unis sogar teilweise Kinderkurse, in denen du während deiner Behandlungskurse nur Kinder behandelst, an. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Zahnarzt

Zahnarzt Jobs | Stellenangebote als Zahnarzt Zahnarzt/-ärztin werden

Wie kommst du jetzt am besten an eine Zahnarztstelle? Auf der Suche nach einem geeigneten Job hast du sicher bereits während deines Studiums Praktika absolviert, um die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten, die man als Zahnarzt hat, auszutesten. Daher solltest du auch in deiner Bewerbung betonen, dass du bereits viel Praxiserfahrung hast und perfekt für die ausgeschriebene Stelle bist. Zeige, dass du dich intensiv mit der Praxis beschäftigt hast, indem du beispielsweise Fragen zu dort angebotenen Behandlungen stellst. Natürlich unterscheiden sich deine Aufgaben grundlegend, wenn du in einer Schönheitsklinik oder einer Gemeinschaftspraxis arbeitest. In der Epithetik kümmerst du dich beispielsweise um kosmetische Korrekturen im Gesichtsbereich, um den Patienten eine Eingliederung in die Gesellschaft zu ermöglichen, in einer normalen Praxis jedoch, beschäftigst du dich hingegen mit Füllungen und Prothesen.

Wenn ein Stellenangebot als Zahnarzt für dich interessant klingt und du die Bewerbung erfolgreich hinter dich gebracht hast, geht’s nicht nur um die Wurst, sondern auch ums Gehalt. In deiner zweijährigen Zeit als Assistenzzahnarzt bekommst du bereits eigene Patienten zugewiesen, die du selbstständig behandelst. Als Berufseinsteiger hast du also vom ersten Arbeitstag an viel Verantwortung, solltest jedoch immer Rücksprache mit deinem Chef halten, bevor du wichtige Entscheidungen triffst. Da du deinem Chef bereits tatkräftig unter die Arme greifen kannst, wirst du mit 2000 und 2500 Euro brutto monatlich belohnt.

Das ist allerdings noch nichts im Vergleich zum Gehalt von Spitzenverdienern. Wenn es um das Thema Gehalt geht, haben Zahnärzte im Bereich der Medizin die Nase ganz klar vorn. Als angestellter Zahnarzt verdienst du im ersten Jahr rund 4000 Euro brutto fix, dazu kommt dann noch die prozentuale Umsatzbeteiligung. Häufig liegt die Beteiligung zwischen 20 und 30% und so verdienst du schon einmal doppelt so viel, als dein Fixgehalt vorsieht. Spitzenverdiener wie Praxisinhaber kassieren oft richtig ab und haben am Ende des Monats bis zu 10.000 Euro brutto mehr auf ihrem Konto. Mit einer Umsatzbeteiligung bis zu 70% ist da aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Work-Life-Balance: 40 Stunden: Entspannt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 2000-2500 €
Männer/Frauen-Relation 4/6
Bewerber pro Stelle: 1 Bewerber
Spitzenverdiener 10000 €

Beruf als
Zahnarzt/-ärztin