Karriere und Weiterbildung als Verkaufsleiter

Verkaufsleiter besetzen Führungsposition und tragen große Personalverantwortung. In der Regel hast du mit einer Karriere als Verkaufsleiter einen wirtschaftswissenschaftlichen Studienabschluss und freust dich als Berufseinsteiger über wichtige Aufgaben und Entscheidungen. Denn als Verkaufsleiter ist der Übergang vom Unileben in die Arbeitswelt fließend und du beginnst mit Topgehältern und super Karriereaussichten. Das bedeutet aber nicht, dass das Ende der Fahnenstange beim Berufseinstieg bereits erreicht ist. Ganz im Gegenteil. Die Wirtschaftsbranche bietet dir sehr viele Möglichkeiten, beruflich immer weiter voranzukommen und das Beste aus dir herauszuholen. Was für Weiterbildungen du machen kannst, um dein Gehalt aufzubessern, verraten wir dir hier. 

Karrierepfad als Verkaufsleiter/in

Verkaufsleiter Karriere und Weiterbildung

Bezirksübernahme

Zu Beginn deiner Karriere als Verkaufsleiter übernimmst du bereits Verantwortung für die Kennzahlen eines eigenen Bezirks, der in der Regel zwischen drei und vier Filialen umfasst. Vom Studium landest du also direkt in der Arbeitswelt und spürst damit häufig auch den Druck, der auf deinen Schultern lastet. Je sicherer du wirst, desto mehr Verantwortung trägst du auch. So kannst du also später einmal der Verkaufsleiter eines ganzen Bezirks werden und somit für 20 oder mehr Filialen verantwortlich sein.

Promotion

Um Verkaufsleiter zu werden, musst du nicht unbedingt promovieren, allerdings kann dir ein Doktortitel helfen, wenn du eine  Karriere als Verkaufsleiter in den oberen Managementebenen anstrebst. Viele Firmen legen großen Wert darauf, dass du gute Analysefähigkeiten an den Tag legst und deine Karriereziele bisher immer zielstrebig verfolgt und erreicht hast. Das lässt natürlich auch für die Zukunft hoffen. Daher ist es auch nicht überraschend, dass der Großteil der Top-Manager, die in der deutschen Wirtschaft Karriere gemacht haben, sich für eine Promotion entschieden hat. Ist es also dein Ziel mal im Vorstand zu laden und von dort aus die Fäden zu ziehen, käme eine Promotion durchaus für dich in Frage kommen. Neben Chancen in den obersten Ebenen der Firmenhierarchie hast du außerdem die Möglichkeit, dein Wissen an einer Universität weiterzugeben und dort selbst zu lehren.

Geschäftsführung/Vorstand

Auch wenn dein Karriereziel schon immer der Vorstand oder die Geschäftsführung war, so gehört neben jeder Menge Fleiß, den richtigen Entscheidungen und sehr viel Berufserfahrung vor allem eines dazu: eine große Portion Glück. Denn den Schritt nach ganz oben kann man kaum planen, da man dafür einfach die richtigen Leute kennen muss. Gute Kontakte und ein wenig Glück sind deine Eintrittskarte in die Führungspositionen des Unternehmens und so kannst du mit deiner Karriere als Verkaufsleiter sogar in der Geschäftsführung oder dem Vorstand landen. Dann arbeitest du täglich mit Generaldirektoren und Konzernchefs zusammen und triffst gemeinsam mit ihnen wichtige Entscheidungen. Von hier oben ist die Aussicht einfach besser und du hast die Fäden in der Hand. Was sind die Ziele des Unternehmens? Wo soll es die nächsten Jahre hingehen? Wichtige Entscheidungen bringen natürlich auch viel mehr Verantwortung und somit auch ein sehr hohes Gehalt mit sich. Da nimmt man die langen Arbeitszeiten doch gern in Kauf. 

Beruf als
Verkaufsleiter/in