Supervisor Jobs – Stellenangebote im Sozialwesen

Nach dem du dich offiziell Supervisor nennen darfst, kannst du den Zeitungsstand leer räumen und alle Online-Jobbörsen abklappern, aber Ausschreibung, die genau deine Fähigkeiten beschreibt, wirst du nicht finden. Doch keine Panik, das liegt nicht daran, dass du dich auf einen aussterbenden Zweig verlassen hast, sondern, dass Supervisoren sich in der Regel selbstständig machen. Wo genau du also dein Wissen und deine Empathie verstreuen darfst, hängt von deinem eigenen Bemühen ab.     

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Supervisor

Supervisor Jobs | Stellenangebote als Supervisor Supervisor/in werden

Eine Stelle als Supervisor wirst du in der Form, wie du sie kennst, nicht finden. Vereinzelt gibt es durchaus interne Supervisoren, die jedoch eine Ausnahme bilden. Auch kann mal eine Anfrage an den Verbund für Supervision gestellt werden, der diese an seine Mitglieder weiterleitet. Demnach bist du als Supervisor nicht auf der Suche nach einer Anstellung, sondern nach Kunden, die deine Dienste in Anspruch nehmen wollen. Da es nur selten eine Supervisor Stelle gibt, bist du in der Regel selbstständig unterwegs. Du kümmerst dich darum, dass du Kunden gewinnst, weiterempfohlen wirst und dass auf diese Weise dein Kundenkreis langsam, aber stetig wächst.

Mit welcher Berufsgruppe du dich dabei genau beschäftigst, bleibt deinen Präferenzen überlassen. Ob du dich lieber dem Jugendamt widmest oder eine Teamsupervision für Ärzte anbietest, kannst du frei entscheiden. Meistens bist du allerdings querbeet auf Tour und berätst berufstätige Personen aus unterschiedlichen Branchen.      

Wie lange dein Arbeitstag dauert, hängt davon ab, ob du nebenbei noch eine andere berufliche Tätigkeit ausübst oder dich doch nur auf deine Stelle als Supervisor konzentrierst. Wenn du als Supervisor engagiert wirst, hängt deine Stundenwoche von den Anforderungen ab. Ob jemand eine einstündige Behandlung möchte oder zweistündige Sitzungen empfehlenswert sind, bestimmst du gemeinsam mit deinem Arbeitgeber. Auch den Zeitraum, wie lange deine Supervision dauern soll wird geklärt und bei Bedarf auch mal verlängert.

Dadurch, dass du mit unterschiedlichen Berufsgruppen zusammenarbeitest, musst du nicht nur Einfühlvermögen, sondern auch Mobilität beweisen. Denn meistens führst du deine Beratungen vor Ort durch, was bedeutet, dass du öfters unterwegs sein kannst. Wie dabei die Fahrtkosten beglichen werden, klärst du ebenfalls vorab.

Demnach musst du bei deiner Stelle als Supervisor neben menschlichen Qualitäten auch organisatorische im Gepäck haben. Besonders, wenn du noch eine Zweitstelle hast, musst du immer genau wissen wann, wo und bei wem du auf der Matte stehen sollst. Denn als verspäteter und chaotischer Supervisor wirst du wohl kaum ein gutes Beispiel für die Berufstätigen abgeben, denen du beratend zur Seite stehen sollst.   

Wenn du dich in der Branche eingelebt hast und auf Erfahrungen sowie auf unterschiedliche Kunden zurück blicken kannst, lässt dir deine Stelle als Supervisor viele Freiheiten. Du kannst frei wählen mit wem du zusammenarbeitest, bestimmst dein Honorar und organisierst deine Termine selbst. Auch wenn es anfangs einen größeren Arbeitsaufwand bedeutet, zahlt sich das nach deinem erfolgreichen Einstieg als Supervisor definitiv aus.       

Work-Life-Balance: 45 Stunden: Normal
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: k.A. €
Männer/Frauen-Relation 3/7
Bewerber pro Stelle: k.A. Bewerber
Spitzenverdiener k.A. €

Beruf als
Supervisor/in