Schmuckdesigner Jobs – Stellenangebote im Design

Wenn du im Job als Schmuckdesigner arbeitest, bestimmen Edelsteine, Gold und Silber deinen Alltag. Die handwerkliche Arbeit mit den verschiedenen Materialien steht in den meisten Jobs als Schmuckdesigner genauso im Mittelpunkt wie das Entwerfen von neuen Schmuckstücken am Computer oder per Handzeichnung.  Es ist also egal, wo du später arbeiten wirst, Flexibilität sollte auf jeden Fall zu deinen Stärken zählen. Stellenangebote für Schmuckdesigner gibt es zwar nicht gerade wie Sand am Meer, mit Kontakten, etwas Geduld und einer guten Bewerbung wirst du aber sicher einen schönen Job für dich finden. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Schmuckdesigner

Schmuckdesigner/in Jobs / Stellenangebote als Schmuckdesigner/in Schmuckdesigner/in werden

Die meisten Stellen als Schmuckdesigner verbinden Handwerk und Kreativität miteinander. Das heißt für dich natürlich, dass du beides beherrschen solltest. Du solltest gute Ideen haben, gleichzeitig musst du aber natürlich die handwerklichen Techniken beherrschen. Schließlich möchtest du in deinem Job als Schmuckdesigner deine tollsten Ideen auch direkt umsetzen. Dabei musst du immer im Auge behalten, was nur eine fixe Idee und was tatsächlich in der Praxis umsetzbar ist. Daher muss auf jeden Fall ein gewisser Sinn für die Realität bei dir vorhanden sein, wenn du dich für eine Stelle als Schmuckdesigner bewirbst.

Dein Arbeitsplatz kann bei unterschiedlichen Stellen auch ganz unterschiedlich aussehen. Vielleicht bist du eher der- oder diejenige, die gerne im Entwurf arbeitet – dann hast du natürlich einen Computerarbeitsplatz und wirst nicht wirklich mit Schmuck selbst, sondern mit seiner Konzeption zu tun haben. Vielleicht probierst du lieber aus, arbeitest mit deinen Händen, dann ist dein Arbeitsplatz wahrscheinlich die Werkstatt. Vielleicht liebst du aber auch den Kontakt mit Menschen. Dann wird deine Stelle als Schmuckdesigner mit Sicherheit im Verkaufsraum liegen, wo du Kunden berätst und ihnen dabei hilfst, das perfekte Schmuckstück auszusuchen. Deine Aufgabe ist dann vor allem, Kunden zu beraten und auf Ihre Wünsche einzugehen.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit, dich eher im Hintergrund zu halten. Eine Stelle als künstlerische Leitung eines Ateliers zum Beispiel ist dann für dich perfekt, wenn du den Blick für das Ganze hast. Passt die Einrichtung zu den Schmuckstücken? Lassen sich die Schmuckstücke gut miteinander kombinieren? Passen die Designs auch zum Kundenkreis? Bei einer solchen Stelle hast du die Möglichkeit, ein eigenes künstlerisches Konzept zu entwerfen und die Schmuckstücke gekonnt in Szene zu setzen.

Wenn dein Job als Schmuckdesigner daraus bestehen soll, Schmuck mit der Hand zu fertigen, dann gibt es natürlich auch die perfekten Stellen für dich. Diese wirst du vermutlich eher nicht in großen Produktionen finden, wo Schmuck häufig auch maschinell gefertigt wird, sondern vor allem in kleineren Betrieben, in denen individueller Schmuck hergestellt wird. Hier hast du nicht nur die Möglichkeit, deiner Fantasie freien Lauf zu lassen, du kannst auch dafür sorgen, dass deine Ideen genauso umgesetzt werden, wie du es dir vorgestellt hast. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du dich als Künstler siehst und weniger als Dienstleister. 

Work-Life-Balance: bis 55 Stunden: Vielbeschäftigt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 1800-2300 €
Männer/Frauen-Relation 3/7
Bewerber pro Stelle: 5 Bewerber
Spitzenverdiener 4600 €

Beruf als
Schmuckdesigner/in