Beruf als Sales Manager - Arbeiten im Vertrieb

Einem Blinden eine Brille verkaufen? Für dich gar kein Problem. Sobald du ein Produkt für dich entdeckt hast, schaffst du es auch alle anderen von diesem Produkt zu überzeugen. Mit deinen Worten klingt alles einfach so viel besser und du holst aus jedem Produkt seine Einzigartigkeit heraus. Genau deshalb bist du der geborene Salesmanager. In keinem Unternehmen verkaufen sich die Dienstleistungen oder Produkte von alleine, dafür brauch es einen Verkäufer, der mit Leib und Seele dabei ist. Als Salesmanager bist du noch mehr als das. Du bist die leitende Position des Vertriebs und musst jede Menge koordinieren und planen, um neue Kunden zu gewinnen, den bisherigen Kundenstamm zu pflegen und deine Mitarbeiter täglich zu motivieren. 

Spezialisierungen
Sales-Manager/in

Arbeitsalltag und Aufgaben als Sales Manager

Arbeitsalltag als Sales Manager Sales-Manager/in werden

Dabei kannst du in Unternehmen aller Wirtschaftszweige tätig sein, insbesondere aber in Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben. Du agierst als Leiter einer Vertriebsabteilung. Deine tägliche Herausforderung besteht darin, dein Team zu motivieren und die Absatz- und Umsatzzahlen deines Unternehmens in einem stetigen Wachstum zu halten. Als führender Ansprechpartner führst du die Verhandlungen und Verkaufskonditionen mit Neukunden und koordinierst die Verkaufsaktivitäten deiner Mitarbeiter. Ob persönlich oder per Telefon, die Betreuung der Geschäftskunden gehört ebenso zu deinem Aufgaben, wie die Entwicklung neuer Strategien zu Verkaufsgesprächen und Verhandlungen.

Aber in dem Beruf als Sales Manager sitzt du natürlich nicht den ganzen Tag im Büro, telefonierst mit Kunden und beobachtest deine Mitarbeiter bei der Arbeit. Um einen Überblick für das Unternehmen zu schaffen, analysierst du auch die Entwicklung des Umsatzes und der Verkaufszahlen. Daraus lässt sich auch schnell ableiten, welcher Mitarbeiter was geleistet hat. Auf der einen Seite entwickelst du hieraus Richtlinien, um deine Mitarbeiter zu fördern. Auf der anderen Seite werden Mitarbeiter, und auch du selbst, immer an Zahlen gemessen. Sich mal einen Tag zurücklehnen ist in dem Beruf als Salesmanager keine Alternative, denn am Ende des Tages wird sich das bemerkbar machen.

Besonders wichtig ist aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Im Vordergrund steht ganz besonders das Marketing, denn schließlich entwickelt auch diese Abteilung Strategien zur Umsatz- und Absatzsteigerung. Dein Wissen über die Kundenwünsche und deren Bedürfnisse fließen hier mit ein.

Voraussetzungen für den Beruf Sales Manager

Kommunikationsfähigkeit und Menschenkenntnis ist für den Beruf als Salesmanager das A und O. Tagtäglich hast du mit ganz unterschiedlichen Menschen zu tun. Zum Einen musst du deine eigenen Vertriebsmitarbeiter führen, das heißt, dass du als Autorität ernst genommen werden musst. Zum Anderen hast du engen Kontakt mit den Kunden. Hier ist es besonders wichtig, dass du dich auch an schlechten Tagen motivieren kannst freundlich zu sein, auf die Wünsche der Kunden einzugehen und auch bei einem schlechten Gespräch nicht die Beherrschung verlierst. Diese Fähigkeit besitzt nicht jeder, ist aber in dem Beruf als Salesmanager unabdingbar.

Zusätzlich solltest du als Mitarbeiter in Unternehmen von allen Wirtschaftszweigen über gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse und fundierte Fachkenntnisse verfügen. Um Strategien für die Absatzförderung zu entwickeln, sie auf Kosten und Nutzen prüfen zu können, musst du als Sales Manager neben unternehmerischen Denken vor allem umsatzförderndes Denken mitbringen. Solltest du zudem in einem Unternehmen mit internationalen Geschäftspartnern arbeiten wollen, ist es unumgänglich, dass du über Fremdsprachenkenntnisse verfügst.

Hinzu kommt die Erfahrung. Berufserfahrung ist oft die halbe Miete, das gilt auch für den Beruf als Salesmanager. Bist du gut im Verkauf kannst du mit fast jedem Studiengang im Vertrieb arbeiten. Um als Salesmanager allerdings wirklich gute Chancen zu haben, solltest du bereits während deines Studiums das ein oder andere Praktikum absolviert haben. Noch bessere wäre es natürlich, wenn du schon als Werkstudent renommierter Unternehmen tätig gewesen bist und ein bis zwei Jahre Berufserfahrung mitbringst. Absolventen mit einem wirtschaftlichen Studienabschluss und ersten Erfahrungen im Bereich Vertrieb werden händeringend gesucht. 

Spezialisierungsmöglichkeiten

Als Sales Manager kannst du für die unterschiedlichsten Unternehmen tätig sein und musst dich daher auf ganz verschiedene Branchen einstellen. Je nachdem für welches Unternehmen du arbeitest, kannst du dich dann spezialisieren. Das kann zum Beispiel auf einen bestimmten Bereich sein oder einfach nur auf ein bestimmtes Verkaufsgebiet. So werden im Salesmanagement zum Beispiel der Field Sales Manager, der Area Sales Manager, National Sales Manager und der Global Sales Manager unterschieden.

Gerade in dem Beruf als Sales Manager übernimmst du viele verschiedene Aufgaben, die für deinen Beruf sehr wichtig sind. Mit Führungskompetenz und Durchsetzungsfähigkeit leitest du nicht nur deine Mitarbeiter an, sondern bist ihnen auch ein Vorbild. Den Großteil deiner Tätigkeiten führst du im Büro durch, jedoch bist auch viel unterwegs. Am Point of Sale instruierst du deine Verkaufsteams oder besuchst Kunden für Verhandlungen und Gespräche. Dabei gibt es in jedem Beruf immer eine Aufgabe, die einem besonders Spaß macht oder die man besonders gut beherrscht. So hast du zum Beispiel die Möglichkeit, dich genau in dieser Aufgabe zu spezialisieren und beispielsweise Konzepte auszuarbeiten, wie man Verkaufsgespräche noch individueller gestalten kann.

Häufig werden Sales Manager auch nach der Zuordnung zu Kunden, Produkten oder dem Stadium des Verkaufsprozesses festgesetzt. So kannst du dich als Sales Manager zum Beispiel auf den Bereich After Sales spezialisieren. Hier geht es um die Betreuung des Kunden, nachdem er ein Produkt gekauft hat. Als Berufseinsteiger wirst du besonders in großen Unternehmen zunächst im Vertriebsaußendienst eingesetzt, um dort Erfahrungen im operativen Geschäft vor Ort zu sammeln. Im Anschluss daran, qualifizierst du dich im Innendienst weitest dort deine Fähigkeiten weiter aus. 

Spezialisierungen
Sales-Manager/in
  • Sales-Manager/in bei
    SellUp Consulting GmbH

    Der Vertrieb rund um den Eyecall und die dazugehörigen Dienstleistungen zählen zu Deinem Tagesgeschäft. Neben der Neukundenakquise baust Du ein weitreichendes und stabiles Kundennetzwerk auf und sorgst damit dafür, dass sowohl SellUp als auch der Eyecall für Unternehmen deutschlandweit ein Begriff sind. Deine Kunden betreust Du dabei telefonisch, als auch persönlich vor Ort.

    Passende Jobs bei SellUp Consulting GmbH
Fachjargon
Leadgenerierung

Der Begriff kommt aus dem Marketing und bedeutet Interessentengewinnung. Unter einem Lead versteht man einen qualifizierten Interessenten, der sich für ein Unternehmen beziehungsweise ein Produkt interessiert und seine Kontaktdaten für einen weiteren Dialogaufbau überlässt. Man kann daher sagen, dass ein Lead auch mit großer Wahrscheinlichkeit zum Kunden wird.

Elevator Pitch

Übersetzt bedeutet Elevator Pitch „Aufzugspräsentation“. Die Bezeichnung stammt daher, dass der Pitch, also das Verkaufsgespräch, in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlpräsentation, also etwa in 30 Sekunden, durchgeführt werden soll. So haben damals junge karriereorientierte Vertriebsmitarbeiter die Aufzugsfahrt genutzt, um ihre Vorgesetzten von einer Idee zu überzeugen. Für einen heutigen Sales Manager bedeutet dies, dass er in der Lage sein muss, sein Anliegen kurz und knapp zu präsentieren und dann auch noch zu überzeugen.

Soft-Selling

Das Soft-Selling ist eine Verkaufsphilosophie, bei der die Verkäufer ausschließlich versuchen, dem Käufer bei einer Lösung seiner Probleme zu helfen und nur dann zu verkaufen. Sie steht im Gegensatz zum Hard-Selling, bei dem versucht wurde, mit gewissen Verkaufstechniken potentielle Käufer rasch zu überzeugen und zum Abschluss zu bringen. Das Soft-Selling ist individueller und schreibt dem Verkäufer keine Zeit vor, wie lange ein Verkaufsgespräch zu dauern hat.

Wusstest du schon, dass...
  • die Vertriebstätigkeit eines Sales Managers Teil des Marketing-Mix ist?
  • der Sales Manager oft mit dem „einfachen“ Verkäufer gleich positioniert wird?
  • sich eine Kioskbesitzerin mal selbst ein Millionen-Los verkauft hat?
Was man kennen und können sollte
EDV-Kenntnisse
  • Microsoft Office
  • Kundendatenbanken
Sprachen
  • Englisch
  • Ggfs: Französisch
Autor: Marina Paar
Sales Manager als Beruf - Infos zur Arbeit im Vertrieb

Beruf als
Sales-Manager/in

Vertriebsleiter, Abteilungsleiter, Verkaufsleiter, Key Account Manager Bevorzugte Studiengänge
Work-Life-Balance: Bis 55 Stunden: Vielbeschäftigt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 2900-4300 €
Männer/Frauen-Relation 8/2
Bewerber pro Stelle: 6 Bewerber
Spitzenverdiener 12000 €