Richter Jobs – Stellenangebote im Rechtswesen

Wenn du nach Abschluss deines Studiums auf der Suche nach einem geeigneten Richter Job bist, wirst du nicht lange warten müssen. Erfüllst du die Zugangsvoraussetzungen für diesen Beruf, wirst du dort mit Kusshand empfangen. Schließlich herrscht gerade Fachkräftemangel. Neben viel Verantwortung für andere bringt der Job auch ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung mit sich. Du solltest daher immer darauf achten, dass du dir deine Zeit und Akten gut aufteilst.

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Richter

Was macht eigentlich ein Richter? Informiere dich hier über die Arbeit im Rechtswesen und finde offene Stellen Richter/in werden

Um für Richter Stellen infrage zu kommen, musst du zunächst einmal der Justizverwaltung darüber Bescheid geben, dass du dich für den Beruf des Richters interessierst. Meistens geschieht dies nach erfolgreicher Beendigung des zweiten Staatsexamens. Dann entscheidest du dich, in welchem Rechtsbereich du dich aktiv einbringen willst. Wenn du dich also um einen Richterposten bewerben willst, wirst du der Justizverwaltung als Kandidat übermittelt. Kommst du ihrer Meinung nach für die Anstellung infrage, werden sie noch einmal gezielt auf dich zukommen, um zu erfahren, ob du immer noch Richter werden willst.

Mit deiner Zustimmung wirst du anschließend dem Oberlandesgericht vorgestellt, das für die Referendarausbildung und Richter im Oberlandesbezirk zuständig ist. Mit einem guten Referendariat, einem Prädikatsexamen und einer Menge Ehrgeiz, wirst du mit ein wenig Glück dann als Richter auf Probe angestellt.

Gerade durch die Vielseitigkeit, die dein Beruf mit sich bringt, sind für dich als Richter viele Stellenangebote passend. Aber egal, in welchem Rechtsbereich oder an welchem Gericht du dich bewirbst, achte darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei und vollständig ist. Zu jeder guten Bewerbung gehören auf jeden Fall ein überzeugendes Anschreiben und dein Lebenslauf. Besonders beim Oberlandesgericht sind sehr gute Note (mindestens ein Prädikatsexamen) und ein lückenloser Lebenslauf wichtig. Auch Praktika und Lateinkenntnisse erhöhen die Berufschancen.

Wenn dich Stellen als Richter ansprechen und du deine Bewerbung abgeschickt hast, musst du nur noch im persönlichen Gespräch überzeugen. Achte daher darauf, dass du gepflegt auftrittst und dich nicht so flapsig ausdrückst. Ein gutes Erscheinungsbild und vernünftiger Sprachgebrauch sind hier besonders wichtig.

Wenn du den Bewerbungsprozess überstanden hast, kannst du dich von Beginn an auf ein sehr gutes Richter Einstiegsgehalt freuen. Als Richter gehörst du auf jeden Fall zu den Besserverdienern unter den Absolventen. Dein Lohn ist gesetzlich festgelegt und steigt natürlich mit wachsender Berufserfahrung an. 

Work-Life-Balance: Bis 55 Stunden: Vielbeschäftigt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3500-3700 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 15 Bewerber
Spitzenverdiener 8300 €

Beruf als
Richter/in