Beruf als Projektingenieur - Arbeiten im Ingenieurswesen

Du hast für jedes Problem und jede Konfliktsituation eine Lösung auf Lager? Du bist bei deinen Freunden, Kommilitonen und Professoren dafür bekannt, dass du alle möglichen Anforderungen und Wünsche unter einen Hut kriegst? Du kennst fast alle Facetten des Ingenieurberufs und hast schon während deines Studiums oder als Trainee regelmäßig an verschiedenen Projekten auf ganz unterschiedliche Art und Weise mitgearbeitet? Dann könnte der Beruf als Projektingenieur dein Traumberuf sein.

Spezialisierungen
Projektingenieur/in
Verwandte Berufe

Arbeitsalltag und Aufgaben als Projektingenieur

Arbeitsalltag als Projektingenieur Projektingenieur/in werden

Den Arbeitsalltag eines Projektingenieurs zusammenzufassen ist beinahe unmöglich: Jeden Tag warten neue Herausforderungen, denn die Projektingenieurin wird immer dann beauftragt, wenn es darum geht, altbekannte Prozesse, Aufgaben oder Abläufe zu verbessern oder sie von Grund auf neu zu entwickeln. Daher ist es auch eher ungewöhnlich, dass der Beruf des Projektingenieurs von Berufsneulingen ausgeübt wird, die gerade erst von der Uni kommen und noch wenig oder gar keine Arbeitserfahrung gesammelt haben.

Wenn du zeitlich flexibel bist und keine Lust auf einen typischen 9-to-5-Bürojob hast, ist der Beruf des Projektingenieurs der richtige für dich. In diesem Beruf ist es wichtig, dass du flexibel bist und immer genau dort arbeiten kannst, wo du gerade bist – ob im Büro, beim Kunden, vor Ort auf der Baustelle oder in der Produktion: Als Projektingenieur ist dein Arbeitsort genauso abwechslungsreich wie dein Arbeitsalltag.

Projektingenieure arbeiten zwar größtenteils eigenverantwortlich, sind jedoch meist in ein Projektteam eingebunden – teilweise haben sie auch eine Führungsposition inne und tragen demnach zusätzlich zu ihren Ingenieursaufgaben die Verantwortung für einen oder mehrere Mitarbeiter. Neben so anfallenden Motivations- und Koordinationsarbeiten ist die Projektingenieurin die Schnittstelle eines jeden Projekts: Ob Produktentwicklung, -produktion, Marketing, Vertrieb oder Kunden – alle Beteiligten haben bestimmte Vorstellungen vom Projektverlauf. Als Projektingenieur bist du dafür verantwortlich, dass Kompromisse gefunden werden und dadurch alle gemeinsam das bestmögliche Ergebnis erzielen. Durchsetzungsvermögen und hohe Sozialkompetenzen sind also Grundvoraussetzungen für den Beruf Projektingenieur.

Voraussetzungen für den Beruf Projektingenieur

Als Projektingenieur musst du an allererster Stelle sehr gute kommunikative Fähigkeiten vorweisen. Du musst offen auf Leute zugehen und mit ihnen eindeutig und ehrlich besprechen können, welche Ideen umsetzbar und welche utopisch sind. Wenn dich nichts aus Ruhe bringt, du selbst in Stresssituationen freundlich und leistungsfähig bist und präzise Arbeitsanweisungen geben kannst, besitzt du die perfekten Voraussetzungen für deinen Erfolg als Projektingenieur.

Die meisten Projektingenieure haben Chemieingenieurwesen, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik oder Elektrotechnik studiert – aber es gibt auch einige Wirtschaftswissenschaftler, die in diesem Beruf Fuß gefasst haben und so aus einer etwas anderen Warte heraus Bau- oder Produktionsprojekte betreuen. Natürlich ist es hilfreich, wenn du während deines Studiums schon einen Schwerpunkt auf den Bereich Projektmanagement gelegt hast – von diesem theoretischen Fachwissen wirst du nämlich in deinem Berufsalltag auf jeden Fall profitieren.

Ein besonders wichtiger Faktor für den Zugang zum Beruf als Projektingenieur ist die Sorgfalt. Da du in diesem Beruf dafür verantwortlich bist, dass der Projektverlauf – mit allen Problemen und Fragen, die in der Zwischenzeit aufkommen – dokumentiert wird, ist es ganz besonders wichtig, dass du jede einzelne Entwicklungsphase genau notierst. Nur so ist der Projektverlauf auch im Nachhinein für jeden nachvollziehbar und transparent.

Spezialisierungsmöglichkeiten

Prinzipiell solltest du als Projektingenieur viele unterschiedliche Fähigkeiten haben, da diese oftmals Generalisten sind und interdisziplinär arbeiten: Planung, Teamfähigkeit, Führungskompetenzen und Einsatzbereitschaft sind Grundlagen für den Beruf des Projektingenieurs. Natürlich kannst du dich jedoch auf verschiedene Bereiche spezialisieren. Die meisten Projektingenieure werden in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Organisation und Planung und Produktion und Fertigung benötigt.

Spezialisierungen
Projektingenieur/in
Fachjargon
Deadline

Die sogenannte Deadline ist ein festgelegter Termin, bis zu dem ein bestimmtes Projekt erledigt werden soll. Für den Projektingenieur ist dieses Begriff also einer, der seinen Arbeitsalltag bestimmt. Dieser Termin wird intern gesetzt – natürlich beinhaltet er so noch eine Art „Puffer“.

Request Date

Das „Request Date“ ist das so genannte Anforderungsdatum, also der Termin, an dem der Kunde das jeweilige Produkt angefordert und damit den Auftrag erteilt hat. Dieses Datum ist somit der offizielle Startschuss eines Projektes.

Scheduled Date

Das „Scheduled Date“ ist das voraussichtliche Auslieferungsdatum. Das bedeutet, er ist ein interner Termin, der meist einige Tage vor dem Termin liegt, der mit dem Kunden vereinbart worden ist, damit es einen Zeitpuffer gibt.

Wusstest du schon, dass...
  • du als Projektingenieur die Chance hast, die Abläufe im Unternehmen ganz entscheidend zu prägen?
  • das Wort „Projekt“ vom Lateinischen „proiectum“ kommt und so viel bedeutet wie „das nach vorne Geworfene“?
  • ein Projektingenieur zusätzliche Prämien für besonders gelungene Projekte erwarten kann?
Was man kennen und können sollte
Programm
  • Excel
  • Projektmanagement-Software
Sprache
  • Englisch
Autor: Eva Friese
Verwandte Berufsfelder: Elektrotechnik Ingenieur
Projektingenieur als Beruf - Infos zur Arbeit im Ingenieurswesen

Beruf als
Projektingenieur/in

Bevorzugte Studiengänge
Work-Life-Balance: Ab 55 Stunden: Vielbeschäftigt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3400-5000 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 35 Bewerber
Spitzenverdiener 8500 €