Meteorologe Jobs – Stellenangebote im Meteorologie

Jobs für Meteorologen gibt es in Deutschland zum einen im Deutschen Wetterdienst (DWD) mit seiner Zentrale und den vielen kleinen Wetter- und Messstationen. Der DWD hat sechs größere Standorte, die in der Bundesrepublik verteilt sind. Darüber hinaus hat er auch Standorte, die für die Klima- und Umweltberatung und für spezielle Wettervorhersagen, z.B. das Flugwetter, zuständig sind. Über 2500 Menschen arbeiten beim DWD – da ist sicher auch ein Platz für dich dabei. Je nachdem, auf was du dich im Bereich Meteorologie spezialisieren möchtest, kannst du so eine passende Wahl treffen. Je mehr du dich über Meteorologen Stellenangebote und Aufgabenprofile informierst, umso besser. Wer sich einfach nur vom Wind in den Beruf tragen lässt, der landet oft nicht bei der Stelle, die er jahrelang ausüben will. Leider hast du oft nicht den Luxus, dich zwischen vielen Stellen entscheiden zu können. Der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft, die Jobs für Meteorologen oft an der Hand abzählbar. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Meteorologe

Meteorologe Jobs | Stellenangebote als Meteorologe Meteorologe/ Meteorologin werden

Wenn du dich lieber im Hintergrund aufhältst, dann solltest du dich nach Meteorologen Stellen in Messstationen und der Datenverarbeitung umschauen. Hier geht es um die sorgfältige Dokumentation der Wetterdaten und um die zielgerichtete Analyse. Wenn dir der persönliche Kontakt mit anderen Menschen liegt, dann bist du mit beratenden Stellen selber sehr gut beraten. Der DWD beispielsweise bietet deutschlandweit sechs Standorte für die regionale Klima-und Umweltberatung an. Hier bist du auch bei der örtlichen Bauplanung gefragt, etwa wenn Firmen oder Banken in Windparks oder Solaranlagen investieren wollen. So kannst du Auskunft darüber geben, wie viele Sonnenstunden an den Standorten nutzbar sind und inwiefern die Erzeugerleistung im Jahresverlauf aller Voraussicht nach abnimmt. In der freien Wirtschaft kannst du in Architektur- und Planungsbüros beratend tätig sein. Allerdings gibt es auch hier nicht sehr viele feste Stellen. Oft kommen die Büros auf Institute, Ämter oder wenige Selbstständige zurück. Außerdem hast du die Möglichkeit, in Rundfunk- oder Fernsehsendern unterzukommen, allerdings sind auch hier die Stellenangebote für Meteorologen äußerst knapp bemessen. Das gleiche gilt für die großen Rundfunk- und Fernsehanstalten, die oftmals ihre eigenen Wetterredaktionen besitzen.

Neben dem DWD gibt es viele weitere öffentliche Einrichtungen, in denen du als Meteorologe Jobs findest, z.B. Umweltämter auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene, Wasser-und Schifffahrtsämter oder Bundespräsidien. Auch die Bundeswehr bietet die Beamtenlaufbahn im Wetterdienst an. Dort analysierst du einsatzrelevante Einflüsse und erstellst ökologische Gutachten für das Heer, die Luftwaffe oder die Marine.

Stellen für Meteorologen gibt es aber natürlich nicht nur im öffentlichen Dienst oder in der Wirtschaft, sondern auch in der Forschung. Vor allem das Thema Klimawandel schreit förmlich nach qualifizierten Fachkräften, die die ungeheure Menge an Daten sinnvoll miteinander verknüpfen können, um zuverlässige Prognosen zu ermöglichen. Mittlerweile gibt es an einigen deutschen Hochschulen und Instituten die Möglichkeit, an der weltweiten Klima- und Umweltforschung teilzuhaben. Hierfür solltest du allerdings einen möglichst hohen Qualifizierungsgrad aufweisen. Mit dem Bachelor allein wird es sehr schwer, ein Master ist eigentlich Pflicht und ein Doktortitel sehr gern gesehen.  An der Uni stehen dir natürlich auch unterrichtende Stellen als Meteorologe offen.

Wenn der Arbeitsmarkt hierzulande zu überlaufen ist, dann solltest du auch im Ausland die Augen nach Stellenangebote für Meteorologen offen halten. Die vielen Wetter- und Messstationen bieten dir hier mit ein bisschen Flexibilität sicher eine gute Möglichkeit, direkt ins Berufsleben einzusteigen. Und so wichtige berufliche und vor allem persönliche Erfahrungen zu sammeln, die dir dann hier vor Ort eine weitere Bewerbung vereinfachen.

Als Meteorologe sagst du den Leuten heutzutage nicht mehr nur, ob sie einen Regenschirm mitnehmen sollen, sondern bist auch ein Datenmanager. Du bekommst täglich unzählige Daten aus tausenden Wetter- und Messstationen. Deine Wetter- und Klimavorhersage ist daher nicht regional beschränkt, sondern du kannst auch weltweit Klimaprognosen abgeben. Entweder spezialisierst du dich auf die Analyse oder die Methodik. Bei letzterem bist du dafür verantwortlich, geeignete Algorithmen zu programmieren oder Modelle aufzustellen, mit denen sich Wetterphänomene präziser vorhersagen lassen. Hierbei bist du nicht solo unterwegs, sondern ein Teamplayer.

In der Wirtschaft bist du in den Jobs als Meteorologe möglicherweise beratend tätig, so analysierst du die Daten bestimmter Gegenden und gibst auf Grundlage der Wetterdaten ein Gutachten ab, ob sich hier Bauvorhaben und Investitionen lohnen. Vor allem bei Windparks oder Solaranlagen spielen Windgeschwindigkeiten und tägliche Sonnenscheindauer eine primäre Rolle. 

Work-Life-Balance: 38-40: Entspannt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 1900-3500 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 6 Bewerber
Spitzenverdiener 5670 €

Beruf als
Meteorologe/ Meteorologin