Metallurge Jobs – Stellenangebote in der Werkstofftechnik

Aluminium recyceln, Eisen schmelzen, Blech formen – die Jobs als Metallurge drehen sich alle um die Untersuchung, die Verarbeitung und den Einsatz von Metallen. Als Metallurge kennst du dich aus mit der Zusammensetzung und den Eigenschaften von Metallen, weißt, wie Metalle auf Veränderungen und Bearbeitungen reagieren und wie sie am besten wiederverwertet werden. Stellenangebote als Metallurge findest du daher in allen Unternehmen der chemischen und metallischen Industrie, die mit Metallen zu tun haben. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Metallurge

Metallurge/Metallurgin Jobs / Stellenangebote als Metallurge/Metallurgin Metallurge/Metallurgin werden

Ob in der Automobilindustrie, der Verpackungsindustrie, in der Medizintechnik oder im Bauwesen – Jobs als Metallurge gibt es zuhauf, denn Metall ist einer der meistgenutzten Werkstoffe überhaupt. Spezialisten wie du, die sich derart mit den Eigenschaften von Metallen wie Eisen, Aluminium, Kupfer oder Zink auskennen, sind entsprechend begehrt. Die Rohstoffgewinnung ist allerdings so gut wie nie Teil der Stellen als Metallurge, der Abbau fällt also nicht in deinen Aufgabenbereich. Dafür formst du Metalle zum Beispiel um, bearbeitest sie in Gießereien und Schmelzereien, recycelst sie in Aluminiumhütten oder entwickelst Legierungen für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete. Auch die Kundenberatung beziehungsweise der Kundenkontakt gehört bei den Jobs als Metallurge zu deinen Tätigkeiten. In der Anwendungstechnik etwa arbeitest du an der Schnittstelle von Forschung, Entwicklung, Produktion, Kunde und Vertrieb. Du bearbeitest Reklamationen und prüfst Materialien auf Schäden.

Um den Anforderungen der Stellen als Metallurge gewachsen zu sein, gibt es mehrere Möglichkeiten. In erster Linie brauchst du das richtige Studium, zum Beispiel Werkstoffwissenschaften, Materialwissenschaften oder Werkstofftechnik. Dort wählst du dann einen Schwerpunkt wie Metallurgie, Nicht-Eisen-Metallurgie oder Metallurgie und Recycling. Mit einer passenden Vertiefung können sich aber auch Maschinenbauer oder Verfahrenstechniker auf die Stellenangebote als Metallurge bewerben. Ob Bachelor- oder Masterabschluss ist dabei zwar nicht zweitrangig, wichtiger als der Abschlusstitel sind aber die praktischen Erfahrungen. Daher solltest du nicht nur während des Studiums diverse Praktika gemacht, sondern auch an Werkführungen teilgenommen haben. Auch eine Tätigkeit als Werkstudent ist hilfreich, wenn du dir eine Stelle als Metallurge suchen willst – ebenso wie eine Ausbildung im handwerklich-technischen Bereich, zum Beispiel als Industrietechniker. Der erste Schritt in die Jobs als Metallurge ist zudem meistens eine Stelle als Trainee.

Anschließend liegt es in deiner Verantwortung, dich mit Fort- und Weiterbildungen ständig auf dem Laufenden zu halten. Dann kannst du von der ersten Stelle als Metallurge eine Karriere als Betriebs- oder Prozessingenieur, Betriebsleiter oder Produktionsleiter anstreben. Je nach Position werden Jobs als Metallurge dann mit einem Gehalt von 3000 bis 6000 Euro entlohnt. Mit viel Glück und Fleiß kannst du es am Ende sogar zum Werksleiter bringen, der die Verantwortung für sämtliche Betriebe trägt.
Work-Life-Balance: bis 45 Stunden: Normal
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3000-4000 €
Männer/Frauen-Relation 8/2
Bewerber pro Stelle: 25 Bewerber
Spitzenverdiener 6000 €

Beruf als
Metallurge/Metallurgin