Lektor Jobs – Stellenangebote im Verlagswesen

Du möchtest aus einem Manuskript ein Buch machen, einen Autor zum Bestseller verhelfen und täglich von Literatur umgeben sein? Ein Job als Lektor ermöglicht dir all das. Denn du bist in der Lage, das Beste aus jedem Autor und Manuskript herauszuholen. Doch du benötigst weit mehr als nur einen Rotstift, so bringt die Betreuung eines Autors auch viele organisatorischen Aufgaben mit sich. Kannst du gut mit Stress umgehen und mit der gesprochenen Sprache genauso gut umgehen, wie mit der geschriebenen, dann solltest du nun unsere Jobbörse nach Stellen als Lektor durchforsten. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Lektor

Lektor Jobs | Stellenangebote als Lektor Lektor/in werden

Um einen Job als Lektor zu bekommen, gibt es nicht den einen, richtigen Weg. Anders als bei vielen anderen Berufen, kannst du sowohl über eine Ausbildung, als auch über ein Studium eine Stelle als Lektor ergattern. Ausbildungen, die den Weg ins Lektorat ebnen, sind beispielsweise im Buchhandel und in der Medienwirtschaft zu finden. Hast du dagegen studiert, ist ein sprach- oder geisteswissenschaftlicher Abschluss eine gute Ausgangssituation. Da man aber weder eine Ausbildung noch ein Studium als „Lektor“ abschließen kann, lohnt es sich, ein Volontariat anzuschließen. Denn ist die Grundlage gelegt, erfährst du hier, wie der Berufsalltag abläuft und ob du das Zeug für diesen kreativen Beruf hast.

Junge Lektoren, die noch am Anfang ihrer Karriere sind, arbeiten in der Regel in einem Verlag. Natürlich träumen die meisten davon, bei einem Verlag zu arbeiten, der jedes Jahr mit seinen Büchern im oberen Bereich der Bestsellerlisten zu finden ist, jedoch solltest du nicht vergessen, dass die Welt der Literatur nicht nur aus Romanen besteht. Mit einem Job als Lektor kannst du es genauso mit Kochbüchern, Fachliteratur oder Biographien zu tun bekommen. Umso offener du gegenüber Stellen als Lektor bei kleineren Verlagen bist, desto besser sind natürlich auch deine Chancen.

Die meisten werden sich wundern, wie viele organisatorische Aufgaben eine Lektoren Stelle mit sich bringt. Lizenzen müssen eingeholt werden, Termine koordiniert und Recherchen getätigt werden. Stressresistent solltest du mit einer Stelle als Lektor daher definitiv sein. Doch keine Sorge, lesen wirst du natürlich auch – und zwar viel. Du sichtest Manuskripte und Exposés und bist immer auf der Suche, nach der neuesten Veröffentlichung. Oft hast du es dabei mit Rohdiamanten zu tun, die erst noch geschliffen werden müssen – und genau das ist deine Aufgabe im Job als Lektor. Du erkennst das Potential, das ein Manuskript oder auch ein Autor besitzt. Und dafür brauchst du viel Objektivität, denn nicht immer wird dein Geschmack mit dem Geschmack der Masse übereinstimmen. Gemeinsam mit deinem Verlag wird dann ein Konzept erstellt. Welche Zielgruppe soll das Buch erreichen, welcher Sprachstil genutzt werden und in welchem Zeitrahmen die Fertigstellung stattfinden? Von nun an begleitest du den Autor auf diesem Weg.

Doch es gibt auch Stellen als Lektor abseits des klassischen Lektorats. Beispielsweise als Wissenschaftslektor oder Werbelektor. Denn auch für Doktor- und Abschlussarbeiten und für Werbemittel aller Art, wird das geschulte Auge eines Lektoren benötigt.

Dagegen träumen viele Lektoren nicht von einer Stelle, sondern von der Selbstständigkeit. Bis dieser Schritt allerdings gewagt werden sollte, benötigst du jahrelange Berufserfahrung uns solltest auch bereits den ein oder anderen Kunden, in Form eines Autors haben, der dir folgt oder zumindest als Referenz dient. 

Work-Life-Balance: Bis 50 Stunden: Vielbeschäftigt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 1800-2500 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 150 Bewerber
Spitzenverdiener 4000 €

Beruf als
Lektor/in