Landschaftsarchitekt Jobs – Stellenangebote im Bereich Ingenieurwissenschaft

Landschaften so gestalten, dass Andere Grün vor Neid werden – mit einem Studium in Landschaftsarchitektur bist du da auf dem richtigen Weg. Ob auf der Fachhochschule oder an der Universität, spielt dabei erstmal keine Rolle. Erst später beim Gehalt könnte das einen Unterschied machen, da Fachhochschulabsolventen oft geringer verdienen. Aber darauf, ob du einen Job als Landschaftsarchitekt bekommst oder nicht, hat das keinen besonderen Einfluss. Ob du für Stellen als Landschaftsarchitekt infrage kommst, hängt allerdings oft damit zusammen, ob du einen Master hast oder nicht. Mit Master hast du meist bessere Chancen als ohne. Das liegt vor allem daran, dass du dich in dieser Zeit noch einmal zusätzlich spezialisieren kannst, zum Beispiel auf Freiraumplanung, Landschaftsplanung oder als Landschaftsbauer.

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Landschaftsarchitekt

Landschaftsarchitekt/in Jobs / Stellenangebote als Landschaftsarchitekt/in Landschaftsarchitekt/in werden

Wie du merken wirst, wenn du Stellenangebote für Landschaftsarchitekten liest, wird eine Menge Arbeitserfahrung vorausgesetzt, auch schon bei Einstiegsjobs. Viele machen bereits vor ihrem Studium die ersten Praktika im Landschaftsbereich, aber vor allem auch während des Studiums solltest du welche machen, um deine Chancen auf Jobs als Landschaftsarchitekt zu verbessern. Auch während des Praxissemesters solltest du dir einen Bereich aussuchen, in dem du dir vorstellen könntest, nach dem Studium anzufangen. Was auch hilft, um schnell als Landschaftsarchitekt eine Stelle zu finden, ist Networking. Versuche schon während du Arbeitserfahrung sammelst, einen Fuß in die Tür zu bekommen und Kontakte zu knüpfen. Was für den Job als Landschaftsarchitekt noch wichtiger ist als Arbeitserfahrung, ist jede Menge Leidenschaft für den Beruf mitzubringen. Wenn du es liebst zu gestalten, kreativ bist und jede Menge Vorstellungsvermögen mitbringst, dann hast du auch gute Chancen, in diesem Beruf erfolgreich zu sein. 

Als Landschaftsarchitekt sind dein Revier alle Außenräume, die nicht bebaut sind, wie private Gärten, Dachterrassen, Parks und andere öffentliche Räume. Die Aufträge für Projekte, um diese zu verschönern, werden normalerweise über Ausschreibungen und Wettbewerbe verteilt. Um im Job als Landschaftsarchitekt gut zu sein und dich gegen Konkurrenten durchzusetzen, musst du jede Menge Details beachten, zum Beispiel die Eigenschaften des Untergrunds, wie groß die zu bebauende Fläche ist und vor allem, wie sie genutzt werden soll. Da heißt es dann darauf zu achten, ob Leute dort aktiv sein oder sich entspannen sollen. Je nach Vorgaben musst du dich um Dinge wie Sitzmöglichkeiten, Brunnen und Standorte von Pflanzen kümmern und alles einplanen. Dein Job als Landschaftsarchitekt war dann erfolgreich, wenn du es geschafft hast eine (Grün-)Fläche in einen Erholungsraum zu verwandeln. Dabei kommt es auch auf Dinge wie Multifunktionalität oder ein überraschendes Konzept an, welches auch kleine oder sperrige Flächen bestmöglich nutzt.

Stellenangebote für Landschaftsarchitekten setzen oft voraus, dass du gute EDV-Kenntnisse mitbringst. Zum Beispiel solltest du mit Programmen, wie SketchUp, Photoshop oder AutoCAD umgehen können. Das bedeutet, dass du bei Stellen als Landschaftsarchitekt nicht den ganzen Tag an der frischen Luft verbringst, sondern auch viel Zeit vor dem Computer verbringen wirst. Und wenn du dann an der frischen Luft bist, musst du dich selten dreckig machen. Zur Schaufel greifen nämlich andere. Du sagst ihnen dann nur wo gebuddelt werden muss und wo was hinkommen soll. 

Work-Life-Balance: 40 Stunden: Entspannt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 1800-2500 €
Männer/Frauen-Relation 6/4
Bewerber pro Stelle: 40 Bewerber
Spitzenverdiener 4500 €

Beruf als
Landschaftsarchitekt/in