X

Du suchst Orientierung?

Wir bauen Karista.de gerade etwas um – deshalb sind einige Funktionen momentan nur eingeschränkt verfügbar.

Aber keine Sorge: Auf www.Trainee.de gibt es viele interessante Stellen für Absolventen.

Beruf als Investor Relations Manager - Arbeiten in der PR

Zeit ist Geld. Damit die Finanzkommunikation reibungslos klappt, setzen börsennotierte Unternehmen auf einen Spezialisten: Den Investor Relations Manager. Als solcher betreibst du in deinem PR Beruf tagtäglich Beziehungspflege: Als Sprachrohr der Geschäftsführung überzeugst du Aktionäre davon, weiterhin in die Unternehmensaktien zu investieren. Dafür musst du sowohl deren aktuellen Wert als auch das Entwicklungspotential an der Börse genau kennen. Wenn du in dir wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen mit dieser gewissen Prise Rampensau vereinst, könnte der Investor Relations Manager Beruf genau dein Ding sein. Wir haben alles gesammelt, was du darüber wissen musst.

Arbeitsalltag und Aufgaben als Investor Relations Manager

Jobs als Investor Relations Manager Investor Relations Manager/in werden

Wie genau dein Arbeitsalltag im Investor Relations Manager Beruf aussieht, hängt stark von der Größe des Unternehmens ab. Große DAX-Unternehmen haben für gewöhnlich ihre eigene IR-Abteilung. Kleinere Unternehmen beauftragen oft Agenturen für ihre Finanzkommunikation. Unabhängig davon, wo du arbeitest, beginnt dein Arbeitstag mit einem Zahlencheck. Als IR-Manager musst du immer up-to-date sein, was die aktuellen Zahlen am Finanzmarkt angeht. Du analysierst die tagesaktuellen Finanzdaten und interpretierst sie. Die Ergebnisse leitest du so schnell es geht an die Führungsetage weiter.

Deine Hauptaufgabe im Investor Relations Manager Beruf besteht vor allem darin, Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen. Ein börsennotiertes Unternehmen ist auf Investoren, Aktionäre und Analysten angewiesen. Die Kontakte zu den Mitgliedern dieser sogenannten „Financial Community“ stellt der Investor Relations Manager her. Im Investor Relations Manager Beruf läuft das üblicherweise über Roadshows. Dabei reist du mit deinem Team ins Ausland, um auf internationalem Parkett institutionelle Anleger anzuwerben. Damit die in die Aktien deines Unternehmens investieren, musst du über dessen Gewinnaussichten auf dem Kapitalmarkt haargenau Bescheid wissen und verlässliche Zukunftsprognosen geben können. Bei solchen Verhandlungen ist kommunikatives Fingerspitzengefühl gefragt, denn als IR-Manager musst du den schmalen Grat zwischen realistischer Einschätzung und Werbung für dein Unternehmen finden.

Investor Relations Manager ist in erster Linie ein PR Beruf. Du organisierst z.B. Pressekonferenzen und Hauptversammlungen, denn du gehörst zu den wenigen Mitarbeitern, die befugt sind, öffentlich über Firmenzahlen zu sprechen. Entsprechend groß ist also nicht nur das Vertrauen, das in dich gesetzt wird, sondern auch deine Verantwortung. Ob du nun Quartalszahlen aufbereitest, Presseverteiler pflegst oder dich mit Fachjournalisten unterhältst: Der Vorstand verlässt sich blind darauf, dass du in deinem Investor Relations Manager Beruf dein Unternehmen zuverlässig und jederzeit souverän vertrittst. 

Voraussetzungen für den Beruf Investor Relations Manager

Der Beruf Investor Relations Manager ist sehr komplex. Du musst nicht nur analytisch denken können, stressresistent sein und dich sehr gut selbst organisieren können, sondern mindestens ebenso ausgeprägte Soft-Skills wie sicheres Auftreten und Redegewandtheit mitbringen. Ohne fundiertes Wissen über Börse und Kapitalmarkt wirst du es im Investor Relations Manager Beruf schwer haben, weswegen ein Abschluss in Wirtschaftswissenschaften Pflicht ist. Ob Bachelor oder Master, ist dabei zweitranging.

Weil IR-Manager gleichzeitig ein PR-Beruf ist, besteht die ideale Fächerkombination aus Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften. Der Beruf als Investor Relations Manager hat vor allem in den letzten zehn Jahren rasant an Bedeutung gewonnen. Besonders auf der globalen Bühne sind deine Fähigkeiten gefragt. Perfektes Business Englisch ist daher Pflicht.

Auch als Quereinsteiger hast du, wenn du Ausdauer mitbringst, die Möglichkeit, zum Investor Relations Manager aufzusteigen. Gelingen kann dir das z.B., wenn du als Wirtschaftsjournalist über ein Volontariat in die Finanzabteilung eines börsennotierten Unternehmens einsteigst. Die meisten Absolventen kommen auch über ein Praktikum oder eine Traineestelle ins Unternehmen, überzeugen mit ihrem Fachwissen und Auftreten und können nach einigen Jahren Berufserfahrung im Beruf Investor Relations Manager durchstarten.  

Spezialisierungsmöglichkeiten

Der Beruf Investor Relations Manager ist im Grunde genommen bereits eine Spezialisierung für sich. In den Bereichen Bilanzanalyse, Rechnungswesen und Finanzierung kennst du dich ebenso aus wie mit Marketing-Strategien und Öffentlichkeitsarbeit. Damit du als Spezialist für Finanzkommunikation auch möglichst gut ausgebildet bist, kannst du seit ein paar Jahren ein halbjähriges Zusatzstudium absolvieren.

Hast du dich einmal zum IR-Manager hochgearbeitet, macht es Sinn, dich auf bestimmte Branchen zu spezialisieren, für die du die aktuellsten Zahlen immer im Blick hast. Den gesamten Finanzmarkt rund um die Uhr im Blick zu haben, ist nämlich fast unmöglich. Viele Investor Relations Manager suchen sich daher einen kleineren Teilbereich wie z.B. die Automobil- oder die Tourismusbranche. 

Fachjargon
Volatilität

Der Begriff Volatilität kommt aus dem Bereich der Finanzmathematik und bezeichnet Kursschwankungen. Genauer gesagt drückt die Volatilität das Maß für Schwankungen von Finanzparametern wie Zinsen oder Aktienkursen aus und dient häufig als Risikomaß auf dem Finanzmarkt.

Compliance

„Compliance“ bedeutet übersetzt so viel wie Regeltreue und meint in der Betriebswirtschaftslehre den freiwilligen Moralkodex eines Unternehmens, an den alle Mitarbeiter gebunden sind. Darunter fallen sämtliche Maßnahmen und Richtlinien, die Regelverstöße vermeiden und die Einhaltung von Regeln fördern sollen.

HV

Steht kurz für „Hauptversammlung“. So eine Hauptversammlung findet bei börsennotierten Unternehmen mindestens einmal jährlich statt und dient dem Informationsaustausch zwischen Unternehmen und Aktionären. Aus diesem Grund ist sie für einen Investor Relations Manager von allergrößter Bedeutung. Auf einer Hauptversammlung werden wichtige Beschlüsse hinsichtlich der Unternehmenszukunft erarbeitet.

Wusstest du schon, dass...
  • es den Beruf Investor Relations Manager in der USA und Großbritannien schon mehr als doppelt so lange gibt wie in Deutschland?
  • der Beruf in den frühen 2000er Jahren vor allem von Journalisten und Kommunikationswissenschaftlern ausgeübt wurde?
  • es in Deutschland etwa 900 Unternehmen gibt, die an der Börse notiert sind?
Was man kennen und können sollte
Fachkenntnisse
  • Finanzierung
  • Marketing
  • Bilanzierung
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Bilanzanalyse
  • Unternehmensbewertung
  • Business Englisch
  • Xetra
Soft-Skills
  • Analytisches Denken
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative
  • Durchsetzungsvermögen
  • Seriöses Auftreten
  • Extrovertiertheit
  • Diskretion
Dieses Berufsprofil ist entstanden mit Unterstützung von

Prof. Dr. Rainer Janz ist bereits seit 1989 Berater und Führungskräftetrainer in Mittelstandsunternehmen und war bis zu seiner Berufung als Projektleiter beim Volkswagen Konzern tätig. Seit 2002 ist er Professor am Institut für Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule und unterrichtet dort Allgemeine Betriebswirtschaft, Personalentwicklung und Wirtschaftskommunikation. Parallel dazu arbeitet er als Kommunikations- und Marketingberater. 

Prof. Dr. Rainer Janz Dozent und Coach
Prof. Dr. Rainer Janz
Dozent und Coach
Autor: Laura Zink
Work-Life-Balance: ab 56 Stunden: Workaholic
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 4100-4300 €
Männer/Frauen-Relation 5/5
Bewerber pro Stelle: 200 Bewerber
Spitzenverdiener 23.000 €