Gerichtsmediziner Jobs – Stellenangebote in der Medizin

Dank der zahlreichen TV-Serien im deutschen Fernsehen wird der Beruf als Gerichtsmediziner immer attraktiver. Wenn du auf der Suche nach einer Stelle als Gerichtsmediziner bist, solltest du vor allem sehr flexibel sein, denn die Stellen sind sehr rar gesät. Sich auf eine bestimmte Stadt oder ein spezielles Krankenhaus festzulegen ist nicht besonders ratsam. Grundsätzlich sieht es allerdings so aus, dass die Gerichtsmedizin chronisch überbelastet ist und dich als angehenden Facharzt händeringend sucht. Deine Chancen auf eine Bewerbung eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zu erhalten stehen daher gar nicht schlecht. 

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Gerichtsmediziner

Gerichtsmediziner Jobs | Stellenangebote als Gerichtsmediziner Gerichtsmediziner/in werden

Was du als angehender Facharzt für Rechtsmedizin also nicht unterschätzen solltest, ist die Tatsache, dass es leider nicht viele offene Stellen für Gerichtsmediziner gibt. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass deine Bewerbung sich von anderen abhebt. Praktische Erfahrungen, die deine Mitbewerber nicht haben, können in diesem Fall schon ein nützliches Argument sein. Zudem solltest du begründen können, warum du dich ausgerechnet für die Gerichtsmedizin entschieden hast, denn immerhin handelt es sich hier um einen sehr außergewöhnlichen Medizinberuf.

Grundsätzlich kannst du passende Stellenangebote als Gerichtsmediziner in rechtsmedizinischen Instituten von Universitäten, in einigen Bundesländern aber auch im gerichtsärztlichen Dienst finden – oder natürlich auch bei uns. Viele Stellen werden gar nicht so offensichtlich ausgeschrieben, sondern oft direkt durch Assistenzärzte besetzt oder intern bekannt gegeben. Aus diesem Grund ist es auch so schwer, eine passende Stelle als Gerichtsmediziner zu finden.

 

Grundsätzlich erwarten dich bei egal welcher Stelle als Gerichtsmediziner die gleichen Aufgaben. Ob direkt am Tatort oder erst in der Sezierhalle, deine Aufgabe besteht darin, rechtsmedizinische Untersuchen und gerichtliche Obduktionen sowie die histologischen Analysen durchzuführen und zu beurteilen, auf welche Weise der Tod eines Menschen eingetreten ist. Aus diesem Grund werden in den meisten Stellenangeboten für Gerichtsmediziner natürlich auch bestimmte Untersuchungsmethoden vorausgesetzt.

Wie genau dein Arbeitsalltag als Gerichtsmediziner aussieht, welche Arbeitszeiten dich erwarten und ob du einen oder vielleicht sogar mehrere Kollegen zur Seite gestellt bekommst, das ist von Stelle zu Stelle unterschiedlich. Wer sich aber für die Gerichtsmedizin entschieden hat, fühlt sich in der Regel am Seziertisch pudelwohl und ist froh über jede spannende Entdeckung, die er während seiner Arbeit machen darf.

Natürlich kommt es auch darauf an, für welchen Bereich du dich entschieden hast. Hast du eine Stelle als Gerichtsmediziner in einem Krankenhaus ergattert, dann wirst du in der Regel die eher harmloseren Fälle zugeteilt bekommen. Zudem musst du hier auch nicht sehr oft mit unregelmäßigen Arbeitszeiten rechnen, sodass diese Stellen nicht nur heiß begehrt, sondern auch sehr familienfreundlich sind. Wer hingegen in der Kriminalistik arbeitet, der muss nicht nur etwas abgehärtet sein, sondern vor allem auch mehr Ausdauer für den Beruf mitbringen. 

Work-Life-Balance: 50-60 Stunden: Workaholic
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3000-4500 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 810 Bewerber
Spitzenverdiener 6800 €

Beruf als
Gerichtsmediziner/in