Forensischer Psychiater Jobs – Stellenangebote in der Medizin

Die forensische Psychiatrie ist noch ein recht junger Zweig der psychologischen und psychiatrischen Wissenschaft und der Weg bis hin zum Job als forensischer Psychiater ist weit. Dabei ist der Bereich sehr gefragt und befindet sich momentan im Aufschwung. Das bedeutet für dich, dass der Arbeitsmarkt recht gut aussieht. Es gibt zwar nicht allzu viele Stellen, allerdings auch keinen großen Ansturm an Bewerbern. Wir sagen dir, wo du die besten Jobchancen hast.

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Forensischer Psychiater

Forensischer Psychiater Jobs | Stellenangebote als Forensischer Psychiater Forensische/r Psychiater/in werden

Die Zahl der niedergelassenen Psychiater, die sich auf Gutachten spezialisiert haben, nimmt zu. Je nach Region oder Stadt kann es daher schwieriger werden, Aufträge an Land zu holen. Dazu sind gute Kontakte zum Gericht nötig und natürlich muss man sich mit kleinen Aufträgen bereits einen Namen gemacht haben. Der „Weg nach oben“ bedarf also etwas Zeit und Berufserfahrung. Einerseits kann es von Vorteil sein, seine psychiatrischen Kenntnisse sehr allgemein und so ein großes Spektrum an potentiellen Aufträgen aufrecht zu halten. Andererseits empfiehlst du dich in besonderem Maße, wenn du dich spezialisiert hast. So bist du vielleicht im näheren Umkreis die erste Wahl für Gutachten im Bereich Drogenprobleme oder Schizophrenie.

Du kannst eigene Gutachten verfassen, andererseits kann dein Job als forensischer Psychiater auch so aussehen, dass du dich auf die Kontrolle von anderen Gutachten spezialisierst. Die Überprüfung der Gutachten wird in Kliniken oftmals sowohl intern unter Kollegen, als auch extern durchgeführt. Die Gutachten werden dann im gemeinsamen Gespräch diskutiert, um neue Ansätze zu integrieren oder fragwürdige Schlussfolgerungen zu überdenken.

Stellenangebote für forensische Psychiater gibt es auch an Hochschulen und Universitäten. Diese sind allerdings sehr begrenzt. In Deutschland gibt es nur wenige Universitäten, die eigene Institute für Forensische Psychiatrie besitzen. Auch kleinere Abteilungen innerhalb der Medizin oder Psychiatrie sind bisher die Ausnahme. Hier empfiehlt es sich ebenfalls, über Kontakte Informationen zu Stellen als forensischer Psychiater zu bekommen und sich bereits so persönlich zu empfehlen.

Es spielt keine Rolle, für welchen speziellen Teil des Berufes du dich letztendlich entscheidest. Immer gilt, dass du ein Bewusstsein für deine Arbeit haben musst. Einerseits hast du den (mutmaßlichen) Straftäter im Blick, andererseits trägst du eine Verantwortung für die Sicherheit der öffentlichen Bevölkerung als auch den internierten und zivilen Personen innerhalb von Vollzugsanstalten und Kliniken. Dein Job als forensischer Psychiater ist gleichermaßen sehr wertfrei und wertbestimmt. Während du den Personen möglichst neutral begegnest und dich ihrer persönlichen Geschichte in intensiven Gesprächen näherst, stützt sich deine Arbeit auf viele Prinzipien und Moralvorstellungen. Diese solltest du dir immer wieder vor Augen führen, um deine Arbeit korrekt und vertretbar ausführen zu können.

Work-Life-Balance: 45 Stunden: Normal
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 4500 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 4 Bewerber
Spitzenverdiener 20.000 €

Beruf als
Forensische/r Psychiater/in