Karriere und Weiterbildung als Finanzberater

Deine Branche boomt. Schwankungen an Börsen und Finanzmärkten sorgen dafür, dass immer mehr Menschen ihr Vermögen in sicheren Händen wissen wollen. Die besten Voraussetzungen für einen zukunftssicheren Job. Wer hier Engagement zeigt und was auf dem Kasten hat, der kann seine Finanzberater Karriere ganz von selber ankurbeln. Als Finanzberater hast du die besten Voraussetzungen, in der Wirtschaft etwas zu bewegen, denn du verfügst über das komplexe Wissen und das nötige Zahlenverständnis, um den Durchblick zu behalten.

Das ist aber noch lange nicht alles. Für deine Karriere als Finanzberater ist kein bestimmter Studiengang Voraussetzung. Was zählt, ist deine persönliche Motivation. Da du als Finanzberater in den meisten Fällen als Freiberufler auf Provisionsbasis arbeitest, kannst du dein Einkommen durch deine Eigeninitiative wunderbar selbst steuern. Du musst dich also gar nicht erst viele Positionen innerhalb eines Unternehmens hocharbeiten, um eine Finanzberater Karriere zu machen. 

Karrierepfad als Finanzberater/in

Finanzberater Karriere und Weiterbildung

Weiterbildungen

Um deine Kunden kompetent beraten zu können, musst du dein Fachwissen ständig aktuell halten. Neue finanz- und vertragsrechtliche Regelungen solltest du dabei ebenso berücksichtigen wie innovative Finanzierungen. Du kannst dazu an Weiterbildungen für Finanzberater zu den Themen Finanz- und Steuerrecht, Finanzierungsformen, Finanzierungsinnovationen, Finanzdienstleistungen oder Steuern, Förderprogramme und Finanzierungshilfen für die Wirtschaft teilnehmen. Aber auch im Bereich der EDV kannst du deine Kenntnisse vertiefen. Die meisten Weiterbildungen für Finanzberater werden von der Arbeitsagentur angeboten. Besuchst du Lehrgänge oder Seminare, wirst du meist nicht länger als ein paar Tage oder Wochen Zeit in Anspruch nehmen müssen.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass du an Aufstiegsweiterbildungen teilnimmst. So kannst du zum Beispiel Fachwirt/-in mit dem Schwerpunkt Bank oder Finanzierung und Leasing werden oder eine Weiterbildung zum Bankbetriebswirt absolvieren. Wer einen Bachelorabschluss in der Tasche hat, kann zudem über einen möglichen Master, beispielsweise in Banking und Finance, nachdenken.

Selbstständigkeit

Wer sich als Finanzberater selbstständig macht und sich Ansehen verschafft hat, der ist nicht nur sein eigener Chef, sondern meist ganz oben angekommen. Doch heutzutage möchte niemand mehr vorgefertigte Konzepte zur Altersvorsorge, Vermögensverwaltung oder Finanzplanung wahrnehmen, stattdessen steht die individuelle Lösung im Vordergrund. Und genau die arbeitest du mit deinen eigenen Klienten aus. Mit einer Zertifizierung wertest du zudem dein Image als Finanzberater enorm auf. Eine mögliche Zertifizierung ist jene zum European Financial Advisor. Dieser Titel zeichnet dich als Experte mit hohem Qualitätsstandard aus und bescheinigt, dass du über die nötigen Kenntnisse und Strategien für eine anspruchsvolle Beratung verfügst. Ein sinnvoller Schritt für deine Karriere als Finanzberater.

Höheres Management

Führungsposition, Verantwortung und die Leitung einer gesamten Abteilung –  diese Wünsche kannst du dir erfüllen, wenn du nicht nur gut, sondern sehr gut bist. Zeichnest du dich neben deinem guten Umgang mit Zahlen zudem durch Unternehmergeist und Verantwortungsbewusstsein aus, hast du gute Chancen, in Versicherungsunternehmen oder anderen großen Konzernen der Finanzbranche auch als Young Professional schnell Karriere zu machen.

Besonders gut sieht es für deine Finanzberater Karriere aus, wenn du dich zuvor auf ein spezielles Gebiet spezialisiert hast. So kannst du zum Beispiel Studenten und Berufsstarter beraten oder dich auf Mediziner, Apotheker und Therapeuten konzentrieren. Jede Zielgruppe bedarf einer ganz eigenen berufsspezifischen Beratung, und jede Branche bietet dir andere Karrierechancen. 

Beruf als
Finanzberater/in