Karriere und Weiterbildung als Dokumentar

Seine eigenen Fähigkeiten zu Gold, äh, Geld machen, davon träumen alle. In deinem Fall heißt das: Du bist spitze darin, Informationen zu beschaffen. Im Film könntest du damit mindestens Geheimagent werden. In der Realität unterstützt du dein Unternehmen dabei, Rechercheaufgaben durchzuführen und Datenbanken auf dem neuesten Stand zu halten, damit jeder Mitarbeiter mit den Informationen versorgt wird, die er benötigt. Deine Dokumentar Karriere kannst du aber darüber hinaus noch ordentlich aufpolieren. Wir verraten dir, wie!

Karrierepfad als Dokumentar/in

Dokumentar Karriere und Weiterbildung

Medizinischer Dokumentar

Als Spezialist für Medizinische Dokumentation kümmerst du dich um alle Arten von Dokumenten und Studien rund um die Medizin. Nach der Fortbildung überprüfst du Daten aus verschiedenen Forschungsprojekten auf ihre wissenschaftliche Korrektheit und Vollständigkeit. Eingesetzt wirst du vor allem in Kliniken und in Pharma-Unternehmen, wo du verschiedene Studien dokumentierst. Die Weiterbildung zum Medizinischen Dokumentar dauert drei Jahre und wird von der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie oder vom Deutschen Verband Medizinischer Dokumentare angeboten. Hier lernst du verschiedene Grundlagen aus Medizin und Pharmazie und wie man Studien plant.

Klinischer Monitor/Clinical Research Agent (CRA)

Als „Klinischer Monitor“, auch Clinical Research Agent (CRA) genannt, bildest du das Bindeglied zwischen Prüfarzt und Pharmaindustrie. Deine Dokumentar Karriere nimmt enorm Fahrt auf, weil du automatisch mehr Verantwortung übernimmst. Weiterbildungskurse werden in verschiedenen Fortbildungszentren und Pharmaakademien in Vollzeit- und Teilzeitkursen deutschlandweit angeboten. Dann drückst du entweder für vier Monate oder für zwölf Monate die Schulbank und vertiefst dich in Fächer wie Dateimanagement, Medizinische Grundlagen und Statistik. Mathe sollte dir also liegen und auch gute Englischkenntnisse brauchst du, weil du international arbeiten wirst. Die Weiterbildung zum CRA kostet zwischen 2000 Euro und 6000 Euro.

Infobroker

Einen weiteren Schritt in deiner Dokumentar Karriere kannst du als sogenannter Infobroker tun. Diese Fortbildung eignet sich für Dokumentare aller Branchen. Es ist also egal, ob du vorher in der Finanzbranche, der Medienlandschaft, der Medizin oder der Technik gearbeitet hast. Aber: Bevor du als Dokumentar die Weiterbildung zum Infobroker in Angriff nimmst, brauchst du Berufserfahrung und Kundenkontakte. Am besten startest du als Dokumentar deine Karriere indem du dich als Infobroker auf einen bestimmten Fachbereich spezialisierst. Fortbildungslehrgänge dauern etwa vier Wochen und kosten dich, je nachdem, wo du sie absolvierst, zwischen 1200 Euro und 1600 Euro.

Selbstständigkeit

Deine Karriere als Dokumentar kannst du natürlich auch selbst in die Hand nehmen, indem du dich selbstständig machst. Am aussichtsreichsten ist das in der Medienbranche. Als selbstständiger Dokumentar bist du als Allrounder einsetzbar: Du kannst in den unterschiedlichsten Archiven arbeiten, in Museen, für Verlage, als freier Mitarbeiter für Rundfunk-Unternehmen und als Ausbilder. Damit deine Dokumentar Karriere auch wirklich Fahrt aufnimmt, solltest du dich auf ein Fachgebiet spezialisieren. Und: Keine Selbstständigkeit ohne Kundenstamm – den solltest du dir durch ein paar Jahre Berufserfahrung bereits aufgebaut haben. 

Clinical Data Manager

Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du deiner Dokumentar Karriere als Clinical Data Manager die Krone aufsetzen. Die Weiterbildung dazu gliedert sich in einen Theorieteil, der fünf Monate dauert, und eine dreimonatige Praktikumsphase. Der gesamte Lehrgang kostet zwischen 1200 Euro und 2000 Euro, wobei die Kosten auch übernommen werden können. Als Lohn für die Mühe winken leitende Positionen in der Forschung: als Clinical Data Manager bist du dafür verantwortlich, Medikamententest lückenlos zu dokumentieren und Datenbanken zu entwickeln.
Autor: Laura Zink

Beruf als
Dokumentar/in