Biotechnologe Jobs – Stellenangebote in der Medizin

Bei den Biologen heißt es, der Arbeitsmarkt sehe nicht rosig aus. Dann liest man wieder, Akademiker hätten gute Berufsaussichten – ja was denn nun? Beide Aussagen haben ihre Berechtigung. Einerseits haben Akademiker generell sehr gute Chancen, einen guten und geeigneten Beruf zu ergreifen. Andererseits dauert es bei den Biologen im Vergleich zu anderen Hochschulabsolventen oft länger, bis sie eine passende Stelle bekommen. Du bist aber nicht irgendein Biologe, sondern ein Biotechnologe und das macht die Jobsuche für dich einfacher. Im Gegensatz zu vielen anderen Biologen musst du nicht bis zu ein Jahr warten, sondern kannst direkt nach Studienabschluss auf eine Stelle als Biotechnologe hoffen. Wo du später arbeiten kannst, welche Branchen dir offen stehen und wo du gute Chancen auf Karriere hast, das kannst du hier nachlesen.

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Biotechnologe

Biotechnologe Jobs | Stellenangebote als Biotechnologe Biotechnologe/-technologin werden

Die Biotechnologie ist ein relativ weites Feld. Schon seit längerer Zeit gibt es die farbliche Aufteilung der Branche. Die grüne Biotechnologie erforscht Pflanzen und entwickelt Lebensmittel. Dazu gehört die Zucht von Nutzpflanzen, allen voran Mais und Weizen. Dazu werden die üblichen gentechnischen Verfahren verwendet, um die Pflanzen resistenter gegen Schädlinge zu machen oder den Ertrag zu erhöhen. In Deutschland ist der Anbau von Gen-Mais zwar umstritten, die Forschung ist aber bedingt möglich. Vor allem große Unternehmen erzielen hier beträchtliche Gewinne, indem sie ihre Zuchtsamen in aller Welt verkaufen. Stellenangebote für Biotechnologen gibt es hier einerseits in der Forschung und Entwicklung, indem du im Labor die Pflanzen veränderst. Andererseits kannst du auch in Feldstudien im Freien teilenehmen, um die Ergebnisse zu dokumentieren und später auszuwerten. Die grüne Biotechnologie umfasst ebenfalls die Lebensmittel und damit die Synthese von unzähligen Nährstoffen. Heutzutage werden beispielsweise die meisten Vitamine ausschließlich biotechnologisch durch Mikroorganismen erzeugt und nicht aus Obst gepresst.

Bei Biotechnologie Stellen in der roten Biotechnologie erforschst, entwickelst und produzierst du Medikamente. Ihr gehört der Großteil der deutschen Biotechnologieunternehmen an. Etwa die Hälfte aller Firmen entwickeln Medikamente oder aber diagnostische Tests, mit denen sich Krankheiten anhand von Enzymen oder sonstigen zellulären Bestandteilen nachweisen lassen. Hier findest du auch die größte Auswahl an Stellen für Biotechnologen.

In der weißen Biotechnologie werden biotechnologische Erkenntnisse in die industrielle Produktion umgesetzt. Diesen Prozess nennt man „upscaling“, wenn aus einem kleinen Versuchsmodell später eine große Fabrikanlage wird. Während die Forschung mit kleinsten Volumina im Mikroliterbereich von statten geht, läuft die Produktion in riesigen Fermentern ab, die ein Volumen von mehreren Tonnen haben.

Zu guter Letzt gibt es die blaue Biotechnologie, die sich mit einzelligen Meerestieren und –Pflanzen auseinandersetzt. Da sich in den Tiefen der Meere Organismen befinden, die besonders harten Lebensbedingungen trotzen, ergeben sich hier spannende Forschungsgebiete für die Biotechnologie. Die Stellen für Biotechnologen auf diesem Gebiet sind hier zwar weniger zahlreich, dafür herausfordernd und aufregend. Die Meere sind größtenteils unerforscht, die potentiellen Mikroorganismen mit ihren seltenen metabolischen Prozessen ermöglichen den Forschern ganz neue Wege.

Work-Life-Balance: 40 Stunden: Entspannt
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 1900-5000 €
Männer/Frauen-Relation 7/3
Bewerber pro Stelle: 9 Bewerber
Spitzenverdiener 8300 €

Beruf als
Biotechnologe/-technologin