Agrarökonom Jobs – Stellenangebote in der Landwirtschaft

Agrarökonomen arbeiten an der Schnittstelle von Bauernhof und BWL, Wirtschaft und Weiden, Ackerbau und Akademie. Stellen als Agrarökonom findest du daher bei allen Betrieben und Institutionen, die Landwirtschaft aus einer ökonomischen Perspektive betrachten. Daraus ergibt sich eine Vielzahl an möglichen Aufgaben, die du bei den Jobs als Agrarökonom übernehmen kannst. Ob du dich zum Beispiel selber um die Aufzucht von Tieren und Pflanzen kümmerst, oder ob du lieber im Marketing und Vertrieb arbeitest – du entscheidest, ob du bei der Arbeit lieber Gummistiefel und Handschuhe oder Anzug und Krawatte trägst. Hauptsache, du verlierst die Zahlen nicht aus den Augen.

Art des Jobs:
Unternehmensart:
Branche:
Ort:

Stellen als Agrarökonom

Agrarökonom Jobs | Stellenangebote als Agrarökonom Agrarökonom/in werden

Stellen als Agrarökonom findest du in allen Unternehmen, Verbänden und Instituten aus der Land- und Agrarwirtschaft. Das kann der Hersteller von Landtechnik sein oder ein Futtermittelhersteller, das kein ein Betrieb aus der Pflanzenzucht oder der Tierzucht- und -haltung sein. Agrarökonom Stellenangebote findest du aber auch in Ministerien oder als Berater in der Politik oder im Finanzwesen. 

Wohin dich die Stellen als Agrarökonom verschlagen, das entscheidest du schon mit der Wahl der Schwerpunkte in deinem Studium. Weil die Agrarwirtschaft ein so weites Feld ist, kannst du in unzähligen Bereichen wie Vertrieb, Marketing, Technik oder Qualitätskontrolle arbeiten. Daher spielt es eine wesentliche Rolle, worauf du dich im Studium spezialisiert hast. Hast du zum Beispiel vor allem Inhalte aus den Bereichen Tier- und Pflanzenzucht, Agrartechnik oder Agrarökonomie gewählt? Mit welchen Techniken hast du Erfahrung? Bist du besonders bewandert auf dem Weg für Traktoren und Pflüge, oder bist du Experte für Melkanlagen? Welche Futtermittel kennst du, oder hast du dich eher für die Waldwirtschaft interessiert? Vielleicht hast du dich aber auch vor allem mit Agrarrecht beschäftigst und bist nun der Fachmann für alle juristischen Fragen rund um die Landwirtschaft?

Dein Abschluss, also ob Bachelor oder Master, muss übrigens nicht unbedingt eine Rolle spielen, wenn du dich auf Stellen als Agrarökonom bewirbst. Der Masterabschluss hilft dir vor allem dann, wenn du in den Bereichen Marketing, Vertrieb oder Forschung und Lehre gehen möchtest. Wenn du eher praktisch arbeiten willst, dann ist in den meisten Fällen der Bachelor absolut ausreichend. Auch die Wahl deiner Ausbildungsstätte kann schon Einfluss darauf ausüben, ob du eher nach Stellen als Agrarökonom bei wissenschaftlich oder lieber bei praktisch ausgerichteten Unternehmen Ausschau halten solltest. Das Studium an der FH gilt nämlich als praxisbezogener, während die Inhalte an Universitäten meist wissenschaftlicher ausgelegt sind.

Freie Agrarökonom Stellen werden übrigens nicht immer ausgeschrieben. In den meisten Fällen suchen Unternehmen und andere potenzielle Arbeitgeber gezielt an den Universitäten und Fachhochschulen nach den spezialisierten Nachwuchsführungskräften. Praktika während des Studiums oder eine Abschlussarbeit in einem Betrieb sind daher häufig der erste Schritt in feste Jobs als Agrarökonom. Gerade für Führungspositionen in der Agrarwirtschaft gibt es auch verschiedene Traineeprogramme, die noch stärker deine Managementkompetenzen schulen. 
Work-Life-Balance: 40-45 Stunden: Normal
Durchschnittliches Einstiegsgehalt: 2100-3000 €
Männer/Frauen-Relation 8/2
Bewerber pro Stelle: 2-4 Bewerber
Spitzenverdiener 7000 €

Beruf als
Agrarökonom/in